weather-image
15°
Werbeeinnahmen von rund 11 000 Euro erhofft

Bürgerbus: 50 Fahrgäste - "und das Interesse wächst"

Bad Nenndorf (tes). Seit vier Wochen verfügt Nenndorf über einen Bürgerbus. In der Sitzung der "Lokalen Agenda", Gruppe Menschen und Soziales, hat der zweite Vorsitzende des Bürgerbusvereins, Richard Jung, eine erste Bilanz gezogen. "Das Interesse wächst", sieht Jung das zusätzliche Nahverkehrsangebot auf dem richtigen Weg, "im ersten Monat hatten wir 50 Fahrgäste und haben auch schon Fünfer-Karten verkauft."

veröffentlicht am 08.10.2007 um 00:00 Uhr

Allein durch Fahrkarteneinnahmen sei der Bus allerdings nicht zu finanzieren, so Jung weiter. Umso mehr freue er sichüber die erfolgreiche Vermarktung von Werbeflächen am Fahrzeug. Dank dieser voraussichtlich 11 000 Euro Einnahmen pro Jahr könne der Verein ruhiger in die Zukunft schauen. Zudem erscheine es möglich, dass die Ausfallgarantie der Stadt nicht in Anspruch genommen werden müsse. "Bürger fahren für Bürger" lautet die Devise des Bürgerbusvereins mit aktuell 28 ehrenamtlichen Fahrern - demnächst sitzt zum ersten Mal die einzige weibliche Fahrerin am Steuer. Eine weitere Option soll bald zur Mobilität der betagteren Nenndorfer beitragen: "Ein Seniorentaxi ist zurzeit in Arbeit", sagte Jung. Damit könnten ältere Mitbürger ab 18 Uhr zum halben Preis Taxi fahren. Ferner sei eine Vergünstigung für Gäste im Gespräch: Kurgäste hätten gefragt, ob die Nutzung des Bürgerbusses in den Leistungsumfang der Kurkarte aufgenommen werden könnte. "Wenn das klappt, wäre das eine kleine Attraktion", so Jung.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare