weather-image
Und auf Spenden aus der Bevölkerung

Bündnis hofft auf Zuschuss

Bad Nenndorf. Das Bündnis "Bad Nenndorf ist bunt" hofft auf einen Zuschuss zur geplanten Neuauflage der vergriffenen Broschüre "Bad Nenndorf im Dritten Reich" von Karl Josef Kreter.

veröffentlicht am 20.11.2008 um 00:00 Uhr

Danach soll sich die Stadt Bad Nenndorf mit 2000 Euro beteiligen, allerdings ist im neuen Haushaltsplanentwurf kein Betrag dafür vorgesehen. Am kommenden Mittwoch, 26. November, um 19 Uhr berät der Jugend-, Sozial-, Kultur- und Sportausschuss im Rathaus über diesen und andere Anträge. Der Leiter des Stadtarchivs Hannover hatte als Termin für eine aktualisierte Version das Frühjahr 2009 in Aussicht gestellt. Wer mithelfen will, die Erinnerung an diesen Teil der lokalen Geschichte und die Veranstaltungsreihe zu erhalten, kann sich mit einer Spende beteiligen. Unter dem Stichwort "Bad Nenndorf ist bunt", Konto 73 20 11 70 02 bei der Volksbank in Schaumburg (BLZ 25 59 14 13). Kontoinhaber ist die jüdische Gemeinde Bad Nenndorf.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt