weather-image
×

Bündnis gegen Freihandelsabkommen - "Die Front der Gegner ist breit"

Die Gegner des geplanten Freihandelsabkommen sind sich sicher: "Das ist eine Attacke auf die Demokratie." 2015 soll die sogenannte "Transatlantic Trade and Investment Partnership" (TTIP) unterschriftsreif sein. Durch Gesetze, Standards und Normen sowie Zulassungs- und Kontrollverfahren sollen Handelshemmnisse beseitigt werden. Doch was aus Sicht internationaler Konzerne wünschenswert ist, trifft europaweit auf Widerstand. "Das Abkommen wird im Geheimen verhandelt, die Bürger bleiben außen vor", kritisiert die Bundestagsabgeordnete Jutta Krellmann (Linke). Am Montagabend haben sich daher mehrere Organisationen aus dem Weserbergland zu einem Aktionsbündnis gegen TTIP formiert. "Die Front der Gegner ist breit", sagt der Initiator Ralf Hermes vom Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND). Gründungsmitglieder sind neben dem BUND"attac Hameln", die Grünen, die Piratenpartei und die evangelische Jugend, DGB, IG Metall und ver.di.

veröffentlicht am 25.11.2014 um 14:17 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 05:21 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt