weather-image
WRB-Damen im Schnellverfahren gegen Nienburger TC / GW Stadthagen bezwingt TV Schwanewede 5:1

Bückeburgs 6:0-Erfolg kostet keinen Tropfen Schweiß

Tennis (nem). Die Bückeburger Teams geben sich keine Blöße und träumen weiter von der Meisterschaft. Die WRB-Damen gewannen gegen den Nienburger TC 6:0, die Herren besiegten den SV Arnum mit 4:2.

veröffentlicht am 05.06.2007 um 00:00 Uhr

Klaus Tegtmeier verletzte sich im Doppel und musste aufgeben. Tr

Verbandsklasse - Damen: Bückeburger TV - Nienburger TC 6:0. Die Gastgeber nutzten die Gunst der Stunde gegen eine Mannschaft, die nur mit drei Spielerinnen angetreten war, noch dazu ohne die ersten Vier. Die Folge war ein Sieg, der kaum einen Tropfen Schweiß kostete. Damit sind die Gastgeber für das "Finale" gegen RW Barsinghausen II gerüstet, denn dann geht es um den Aufstieg in die Verbandsliga. Die Ergebnisse: Britta Bolte - Yasmin Heinke 6:1/6:0, Vera Hering - Luisa Langschwandt 6:1/6:1, Kathrin Pohl - Franziska Siemann 6:0/6:2, Christina Bagats 6:0/6:0 (ohne Spiel). Bolte/Bagats - Heinke/Siemann 6:0/6:1, Hering/Pohl 6:0/6:0 (ohne Spiel). Verbandsklasse - Herren (Staffel 3): SV Arnum - Bückeburger TV 2:4. Die Bückeburger Herren besannen sich erst sehr spät, dass sie als Spitzenreiter und klarer Favorit angereist waren, denn nach den Einzeln stand es überraschenderweise nur 2:2-unentschieden. Doch es war noch nicht zu spät. In zwei spannenden Dreisatzkämpfen rissen sie das Spiel noch aus dem Feuer, wobei Mai/Munkelt den entscheidenden Punkt im Tie-Break des dritten Satzes erkämpften. Damit ist und bleibt Bückeburg erster Anwärter für den Aufstieg in die Verbandsliga. Die Ergebnisse: Florian Skibbe - Thomas Blumenthal 7:6/1:6/7:6, Cord Dingeldey - Peter Mai 3:6/2:6, Steffen Zahr - Michael Kriehn 4:6/2:6, Felix Peters - André Munkelt 7:6/6:1. Dingeldey/Zahr - Blumenthal/Kriehn 2:6/6:4/3:6, Skibbe/Peters - Mai/Munkelt 1:6/6:1/6:7. Verbandsklasse - Herren (Staffel 4): TSV Havelse - GW Stadthagen II 4:2. Das war möglicherweise schon die letzte Chance für die Stadthäger Reserve, vielleicht doch noch dem Abstieg zu entkommen. Doch die Ergebnisse waren nicht gerade ermutigend, so dass schon ein kleines Wunder geschehen müsste, um sich noch in der Verbandsklasse zu halten. Die Ergebnisse: Julian Schneider - Julius Steinkopf 2:6/5:7, Christian Oberwemmer - Eric Volochine 6:0/6:0, Benjamin Bethmann - Frank Stille 6:0/6:1, Timm Ohlendorf - Tobias Söffker 6:1/6:1. Bethmann/Ohlendorf - Steinkopf/Volochine 6:1/6:3, Schneider/Schiller - Stille/Söffker 4:6/1:6. Oberliga - Herren 55: Beckedorfer SV - TVE Sehnde 6:3. Der erste Punktgewinn nach drei Niederlagen in Serie ist ein Hoffnungsschimmer im Kampf um den Klassenerhalt. Allerdings profitierten die Gastgeber davon, dass der gegnerische Spitzenspieler zum Doppel nicht mehr antrat und dadurch die Gäste erheblich geschwächt waren und sogar ein Doppel schenken mussten. Nach dem 3:3-Zwischenstand, war dieser Ausgang nicht unbedingt zu erwarten, doch diesmal hatten die Gastgeber auch das Glück auf ihrer Seite und damit die ersten Punkte zum vielleicht noch möglichen Klassenerhalt. Die Ergebnisse: Heinz Mensching - Hans Hermann Dening 6:4/3:6/7:6, Helmuth Flecke - Detlef Klein 6:1/3:6/0:6, Burkhard Pieper - Helmut Gabrecht 0:6/0:6, Siegfried Böttcher - Gerd Kybelka 2:6/0:6, Helmut Kerkmann - Hans-Jürgen Kaula 6:2/2:6/6:0, Bengt-Olaf Koch - Jürgen Malissak 6:4/7:6. Mensching/Kerkmann - Klein/Kybelka 6:4/7:5, Pieper/Böttcher - Gabrecht/Kaula 6:4/6:2, Koch/Tatge 6:0/6:0 (ohne Spiel). Oberliga - Herren 65: GW Stadthagen - TV Schwanewede 5:1. Mit einem zu keinem Zeitpunkt gefährdeten Sieg bleiben die Gastgeber aus Stadthagen weiterhin im Rennen um den Aufstieg in die Nordliga. Dabei musste ein Punkt sogar noch geschenkt werden, als Tegtmeier/Adrian beim Stande von 6:3/4:3 wegen einer Verletzung von Klaus Tegtmeier aufgaben. Stadthagen bleibt hinter TC Resse Tabellenzweiter, da die Mannschaft bisher ein Spiel weniger absolviert hat. Eine starke Leistung zeigte Neuzugang Henning Schöpke, als er sein Einzel nach 1:5 im dritten Satz noch mit 7:5 gewann. Die Ergebnisse: Klaus Tegtmeier - Detlef Kollra 6:2/6:3, Willy Adrian - Eckehard Schwartz 7:5/6:3, Siegfried Schmitz - Herbert Jedamzik 6:2/6:1, Henning Schöpke - Gustav Borchardt 6:4/2:6/7:5. Tegtmeier/Adrian - Kollra/Schwartz 6:3/3:6/0:6, Schmitz/Lerch - Jedamzik/Borchardt 6:2/6:1. GG Wolfsburg - Bückeburger TV 0:6. Einen unglaublichen Siegeswillen legte der Bückeburger TV in Wolfsburg an den Tag. Drei der vier Einzel wurden jeweils im dritten Satz gewonnen. Nach dem 4:0-Zwischenstand war jeglicher Widerstand der Gastgeber gebrochen, wie die klaren Doppelsiege deutlich belegen. Mit bisher lediglich zwei Minuspunkten kann nun auch Bückeburg als Tabellendritter im Aufstiegsgeschäft kräftig mitmischen. Die Ergebnisse: Jens Altendorf - Wolfgang Mai 6:4/4:6/6:7, Wolfgang Weber - Klaus Insinger 6:3/4:6/0:6, Fritz Gehrke - Dieter Blume 0:6/6:2/3:6, Dieter Stange - Jürgen Hillmer 3:6/1:6. Altendorf/Gehrke - Mai/Plutta 2:6/3:6, Weber/Stange - Insinger/Blume 5:7/0:6.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt