weather-image
10°
×

Zahlreiche Tipps zum Vorbeugen im Alltag

Bückeburgerin beschreibt heimliche Krankmacher

Bückeburg. Immer mehr Menschen leiden unter diffusen Krankheitssymptomen wie Schwindelgefühl, Kopfschmerzen und Müdigkeit bis hin zu Herz-Rhythmus- oder Sehstörungen. Die Bückeburger Physiotherapeutin Lilo Cross war in ihrer Praxis immer wieder mit solch unklaren Beschwerden konfrontiert, die sie durch ein kompliziertes Diagnoseverfahren oft unmittelbar auf Einflüsse in der Umweltder Betroffenen zurückführen konnte. Gemeinsam mit dem Medizinjournalisten Bernd Neumann ist sie den geheimen Krankmachern auf den Grund gegangen.

veröffentlicht am 13.03.2008 um 00:00 Uhr

Das Autoren-Duo gibt mit seinem Buch "Die heimlichen Krankmacher. Wie Elektrosmog und Handystrahlen, Lärm und Umweltgifte unsere Gesundheit bedrohen" einen Überblick über drei Umwelt-Einflüsse - Lärm, Schadstoffe, Strahlung -, über konkrete Gefahrenquellen und über Möglichkeiten, wie man sich in Beruf und Alltag davor schützen kann. Basierend auf aktuellen Erkenntnissen der Wissenschaft und durch zahlreiche Abbildungen illustriert, werden unter anderen folgende Fragen beantwortet: Welche Strahlungen haben Einfluss auf den menschlichen Körper und wie gravierend wirken sie sich aus? Wie gefährlich ist es wirklich, mit dem Handy zu telefonieren? Welche Möbel sind der Gesundheit zuträglich und wie schädlich sind Insektengifte und Lösungsstoffe? Neben fundierten Informationen bietet das Buch jede Menge Tipps und Ratschläge für eine praktikable und unkomplizierte Prophylaxe im alltäglichen Verhalten. Quelle: Lilo Cross/Bernd Neumann: "Die heimlichen Krankmacher. Wie Elektrosmog und Handystrahlen, Lärm und Umweltgifte unsere Gesundheit bedrohen". 300 Seiten, Klappenbroschur. ISBN: 978-3-86612-161-4



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt