weather-image
Erlebnisreiche Tage rund um den Lago Maggiore verbracht

Bückeburger Landfrauen amüsieren sich in "bella Italia"

Bückeburg. Als Ziel ihrer Sommerfahrt hatten sich die Bückeburger Landfrauen die Stadt Ghiffa ausgesucht, welche direkt am Lago Maggiore liegt. Von dort aus wurden die schönsten Fahrten in die nähere und weitere Umgebung unternommen.

veröffentlicht am 08.09.2006 um 00:00 Uhr

Die Landfrauen beim Zwischenstopp in den Schweizer Alpen. Foto:

Schon am zweiten Tag ging es mit dem Bus nach Stresa, der "Perle" am Lago Maggiore; von dort aus fuhr man mit dem Schiff auf die Barromäischen Inseln. Die "Isola Bella" mit dem prunkvollen Barockpalast der Familie Borromeo und der herrlich angelegte Park hat alle Landfrauen und deren Männer begeistert. Luganer und Comer See waren weitere Ziele am nächsten Tag. Da durfte natürlich ein Bummel durch die Altstadt von Lugano nicht fehlen. Am folgenden Tag ging es von Ascona aus mit dem Schiff auf die Brissago-Inseln, die mit 1500 Pflanzensorten aus aller Welt sehenswert sind. Anschließend bummelte man durch das noble Locarno. In Mailand wurde der berühmte Dom, die Skala und der historische Friedhof Monumentale besichtigt. Sehr beeindruckend fanden die Landfrauen auch die Schweizrundfahrtüber den St. Gotthard- und den Nufenen Pass, sowie durch das Rhonetal.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare