weather-image
24°
Zwei neue Kreisrekorde beim ersten Durchgang der Schaumburger Kreispokal-Serie

Bückeburger C-Schülerinnen im Rekordfieber

Leichtathletik (cwo). Zum ersten Durchgang der Schaumburger Kreispokal-Serie fanden 237 Teilnehmer aus 13 Vereinen den Weg ins Stadthäger Jahnstadion, dessen Wettkampfstätten von KLV-Sportwart Spiro Karafilov und dem ausrichtenden Post SV Stadthagen einwandfrei vorbereitet worden waren.

veröffentlicht am 27.05.2008 um 00:00 Uhr

Die 4x50 Meter-Kreisrekord-Staffel des VfL mit Hannah Hart (v.l.

Bei den Schülern führt der Post SV Stadthagen, der als einziger Verein in allen Altersklassen eine Mannschaft stellen konnte, mit 14.503 Punkten deutlich vor dem VfL Bückeburg mit 8.803 und der TWG Nienstädt/Sülbeck mit 7.933 Punkten. In der Schülerinnen-Wertung geht es weitaus enger zu. Dort liegt der VfL Bückeburg mit 17.017 Punkten vor der TWG Nienstädt/Sülbeck mit 15.111 Punkten und dem Post SV Stadthagen mit 14.736 Punkten. Das Glanzlicht des ersten Kreispokal-Durchgangs setzten die erfolgshungrigen C-Schülerinnen des VfL Bückeburg. Die jungen Athletinnen des Trainer-Duos Erich Döllner und Ulf Walkling erzielten gleich zwei neue Kreisrekorde. In der 4x50 Meter-Staffel verbesserte das Quartett mit Sina-Marie Kluß, Liv Marzinowski, Vero Merseburger und Hannah Hart den eigenen erst zwei Wochen alten Kreisrekord um mehr als eine halbe Sekunde auf 29,10 sec. Den zweiten Kreisrekord erzielten die VfL- Athletinnen in der Besetzung Vero Merseburger, Hannah Hart, Liv Marzinowski, Janina Steiner und Sina-Marie Kluß im Mannschafts-Dreikampf mit 5.746 Punkten. Auch bei den D-Schülerinnen führt das Team des VfL Bückeburg die Altersklassenwertung unangefochten an. Stärkste VfL-Athletin war Merle Homeier. Homeier sprintete die 50 m in 8,22 sec, sprang 3,94 m weit und warf den Schlagball 25,00 m. Gemeinsam mit ihren Vereinskameradinnen Luna Bulmahn, Julia Besch und Franziska Rödel lief Homeier in der 4x50 Meter-Staffel in 33,24 sec eine neue Saisonbestzeit. Bei den B-Schülerinnen siegte die Mannschaft der TWG Nienstädt/Sülbeck mit Anissa Eberhardt, Paulina- Lynn Böhning, Doreen Dehne, Anouk Rose und Anika Kappe mit 7.874 Punkten vor dem Bückeburger Mehrkampfteam. In der Pokalwertung der besten drei Athletinnen führt die TWG vor dem Post SV Stadthagen und demTSV Hagenburg. Herausragende B-Schülerin war Johanna Kühn vom Post SV Stadthagen. Kühn nahm ihren Konkurrentinnen besonders mit ihrem starken Ballwurf auf 47,50 m Punkte ab. Bei den Schülern B gewann der VfL Bückeburg die Mannschaftswertung der besten fünf Athleten mit 300 Punkten Vorsprung vor dem Post SV Stadthagen und führt auch die Alersklassenpokalwertung an. Einen spannenden Zweikampf lieferten sich in der Altersklasse M13 Vincent Höfler von der TWG und Jakob Kretschmer, der seit dieser Saison für den Post SV Stadthagen startet. Beide sprangen 1,46 m hoch, Höfler sprang mit 4,45 m wenige Zentimeter weiter als Kretschmer, wohingegen Kretschmer die 75 m acht Hundertstel schneller absolvierte. Im Ballwurf erzwang Höfler mit seiner Weite von 36,00 m die endgültige Entscheidung. Bei den Zwölfjährigen setzte sich Hagen Güldner vom TSV Hagenburg mit 1.404 Punkten gegen Fuzael Ul-Hasan (TWG Nienstädt/Sülbeck) durch. Bei den Schülern C gewann die SG Rodenberg in der Besetzung Maximilian Kässner, Marco Schulz, Yannick Bock, Luca Müller und Leon Kamonski mit 4.271 Punkten vor dem Post SV Stadthagen. Bester schaumburger Mehrkämpfer der Klasse M11 war Fabian Beug vom LC Lauenau mit 956 Punkten. Bei den Zehnjährigen setzte sich Moritz Hänsler vom TuS Niedernwöhren mit 957 Punkten durch. Der ein Jahr jüngere Bruder Hannes Hänsler gewann den Dreikampf der Klasse M9 mit 882 Punkten vor Frank Fatzler vom LC Lauenau (813 Punkte). Eine fantastische Leistung erzielte Thorben Hast (TWG Nienstädt/Sülbeck) in der Altersklasse M8. Der Siebenjährige verwies mit der Gesamtpunktzahl von 701 Punkten alle älteren Teilnehmer und gewann die Mehrkampfwertung.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare