weather-image
×

3:1-Pokalerfolg beim TSV / Ganz schwache Schiedsrichterleistung

Bückeburger B-Junioren lässt die ruppige Gangart der Bassumer kalt

Jugendfußball (gk). Die B-Junioren des VfL Bückeburg setzten sich in der ersten Runde des B-Junioren-Bezirkspokals mit 3:1 beim TSV Bassum durch.

veröffentlicht am 26.08.2008 um 00:00 Uhr

Das gesamte Pokalspiel war gekennzeichnet von der ruppigen Spielweise der Bassumer, sodass die Obst-Elf nie eine spielerische Linie entwickeln konnte. Turani (10.) brachte die Gastgeber nach einer Hereingabe von der linken Seite mit 1:0 in Führung, als die Bückeburger Innenverteidiger zu weit von den Gegenspielern weg standen. Der Ausgleich fiel bereits zwei Minuten später durch Jeremy Baraczewski (12.), der nach einem Freistoß im Nachsetzen mit einem Volleyschuss aus kurzer Distanz erfolgreich war. Mit dem 1:1 ging es in die Kabinen. Nach einer guten Kombination im Mittelfeldüber drei Stationen ging Florian Juka (58.) auf das gegnerische Gehäuse zu, versetzte seinen Gegenspieler und erzielte mit einem Flachschuss das vorentscheidende 1:2. Das 1:3 markierte erneut Florian Juka in der 68. Minute, als er nach einem Eckstoß das Leder volley im Bassumer Tor versenkte. Der schwach agierende Schiedsrichter ließ in dieser Begegnung die notwendigen Konsequenzen gegen die hart einsteigenden Gastgeber vermissen. Den Höhepunkt lieferte der Referee in der Nachspielzeit ab, als der Bückeburger Khodr nach einem Foulspiel verletzt ausschied und zur Überraschung aller noch selbst mit einer roten Karte belegt wurde. Diese Entscheidung wurde ihm über einen dritten Spieler mitgeteilt.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige