weather-image
22°
Katja Selchow sichert 2:1-Erfolg

Bückeburg ringt Drakenburg nieder

Frauenfußball (pm). Der VfL Bückeburg kann auch anders. Der Bezirksoberligist präsentierte sich nach zwei desolaten Partien in Drakenburg von seiner engagierten Seite und bezwang den gastgebenden TuS nach hartem Kampf mit 2:1.

veröffentlicht am 11.09.2007 um 00:00 Uhr

"Die Mannschaft war nicht wiederzuerkennen, die Spielerinnen waren körperlich voll da", freute sich Ulf Netzeband. Die Präsenz seiner Mannschaft brauchte allerdings einen kleinen Anschub, und den lieferte die Drakenburgerin Janine Bremer, die in der 3. Minute völlig frei zum 1:0 einnickte. Danach suchte der VfL nach Ordnung und hatte die Partie nach einer Viertelstunde im Griff. Gegen die kampfbetont agierenden Nienburgerinnen legten sich die Gäste mächtig ins Zeug und kamen selbst zu Chancen. In der 18. Minute konnte TuS-Torfrau Sarah Gundlach einen Schuss von Jennifer Hennings an den Pfosten lenken. Als Monique Stahlhut am Strafraum drei Gegnerinnen aussteigen ließ und überlegt zum Ausgleich einschob, war aber auch die Keeperin machtlos (29.). Monique Stahlhut und Hennings hatten weitere Möglichkeiten. Als Sandra Knöpke (84.) den Ball nur knapp am VfL-Kasten vorbei geschoben hatte, "wäre ich auch mit einem Unentschieden zufrieden gewesen", gab Netzeband zu. Stattdessen hatte Monique Stahlhut eine weitere starke Szene (86.), in der sie sich an der Grundlinie durchwühlte und mit Übersicht auf Katja Selchow zurücklegte. Der Neuzugang behielt die Nerven und sicherte mit seinem Tor zum 2:1 die ersten Zähler für den VfL. VfL: Bialata, Gellermann, Schlupp, Hävemeier, S. Stahlhut, Danziger, Kögler, Reygers (32. Weber), Bauer, M. Stahlhut, Hennings (78. Selchow).



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare