weather-image
32:37-Pokalniederlage gegen Rohrsen

Bückeburg riecht an der Sensation

Handball (seb). Die Pokalüberraschung blieb aus! Bereits in der zweiten HVN-Pokalrunde mussten die Handballerinnen der HS Bückeburg 04 gegen den spielstarken MTV Rohrsen die Segel streichen und kassierten gegen den Spitzenreiter der Landesliga in eigener Halle eine 32:37-Niederlage.

veröffentlicht am 05.11.2007 um 00:00 Uhr

Die Zuschauer sahen eine flotte, schnelle und torreiche Begegnung. Melanie Konsog präsentierte sich wieder in Galaform und glänzte mit 17 Toren. Bereits in der ersten Halbzeit setzte die HSB-Torjägerin mit elf Treffern die Akzente. Lediglich im Deckungsverhalten hatten die Bückeburgerinnen, die ohne die etatmäßigen Stammspielerinnen Denise Gbur und Nina Langhorst auskommen mussten, einige Probleme. "Das war ein munteres Scheibenschießen auf beiden Seiten! In der ersten Halbzeit waren wir die bessere Mannschaft. Nach dem Wechsel hatten wir etwas Wurfpech. Rohrsen hat mit einer starken Torfrau Michaela Schostag verdient gewonnen", zeigte sich HSB-Vorsitzender Bernd Schramme als fairer Verlierer. Gästetrainer Sven Herzog hatte die Partie gut im Griff. Die angesetzten Schiedsrichter trafen erst kurz vor der Pause ein. Nach ausgeglichenem Beginn setzten sich die Bückeburgerinnen mit einer 10:8 und 12:10-Führung langsam ab. Erst kurz vor der Halbzeit konnten die Gäste zum 21:20 verkürzen. Im zweiten Spielabschnitt wechselte der MTV seine Stammtorfrau Michaela Schostag ein. Sie zeigte tolle Paraden und gab ihren Vorderleuten die nötige Sicherheit. Über ein 25:25 wendete sich das Blatt. Rohrsen diktierte das Spielgeschehen und behauptete einen 29:27- und 30:28-Vorsprung. Nina Griese (11 Tore) sorgte für die 34:30-Vorentscheidung. Die MTV-Crew siegte verdient mit 37:32. HSB: Konsog 17, Herrmann 2, Tosch 1, Domke 1, Rudolph 2, Fanslau 7, Bertram 1, Weiß 1.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt