weather-image
13°
Luftsportverein Bückeburg-Weinberg kündigt "Faszination Segelflug" und nationale Meisterschaft der Modellflieger an

"Bückeburg hebt ab": Zwei Flughöhepunkte im August

Bückeburg (bus). Der Luftsportverein Bückeburg-Weinberg (LSV) kündigt für den August dieses Jahres gleich zwei segelsportliche Höhepunkte an: Von Donnerstag, 14. August, bis Sonntag, 17. August, erlebt das LSV-Gelände im Röcker Feld eine Neuauflage der Multi-Show "Faszination Segelflug" und nur eine Woche drauf (21. bis 24. August) trifft sich die nationale Crème der im Deutschen Modellfliegerverband (DMFV) organisierten Nachbau-Experten, um in der ehemaligen Residenzstadt seine Meister der Abteilung "Scale" zu küren.

veröffentlicht am 11.02.2008 um 00:00 Uhr

Fahrten mit Heißluftballons sind fester Bestandteil des "Faszina

Die "Faszination" hat sich in den zurückliegenden Jahren allerhand Reputation erworben, deren Echo in Besucher- und Teilnehmerkreisen mittlerweile bundesweit reicht. Obwohl die unter der Regie von Hauptorganisator Bernd Vogt laufenden Planungen noch nicht in allen Einzelheiten festgezurrt sind, zeichnen sich bereits jetzt einige Aufsehen erregende Programmpunkte ab. "Wir werden voraussichtlich zwei Nachbauten des legendären "Habicht" gleichzeitig in der Luft erleben", verrät Vogt - was immerhin einer Weltpremiere gleichkäme. Erfolg versprechende Kontakte bestehen laut Vogt zu Bodo Stähle, der in Villingen-Schwenningen eine "Lo 170" unter seinen Fittichen hat. Die dereinst von Alfred Vogt (nicht verwandt mit dem "LSV-Vogt") konstruierte "Lo" gilt als weltweit einziger Motorsegler, der über zwei Antriebsaggregate verfügt. Darüber hinaus rechnen die Veranstalter mit der Stippvisite einer derzeit noch im Bau befindlichen Rekonstruktion des Hochleistungssegelflugzeugs "Reiher". Dem "Reiher" eilte 1938 der Ruf als das fortschrittlichste und unbestritten schönste Segelflugzeug seiner Zeit voraus. Der Konstrukteur Hans Jacobs stellte mit ihm unter Beweis, dass bei guter Formgebung eine Leistungssteigerung ohne Verwendung größerer Spannweiten möglich war. Zudem signalisierte der renommierte Hersteller "Schempp-Hirth" (Kirchheim unter Teck) seine Bereitschaft zur Unterstützung. Wodurch einige Teilnehmer der am "Faszination"-Wochenende in Berlin zu Ende gehenden Segelflug-Weltmeisterschaft ihren Heimflug über Bückeburg antreten könnten. Als feststehende Programmpunkte gelten gegenwärtig ein erstmals auf die Beine gestelltes Nachtglühen von Modell-Heißluftballons und die Fahrten "ausgewachsener" Ballons. Dieser Veranstaltungsteil werde eventuell unter ein eigenes Motto gestellt, erläutert Vogt. Ein Slogan könne "Bückeburg hebt ab" lauten. In welcher Form der Flugmodell-Fachmann bei der DMFV-Meisterschaft abheben (und auf welchem Platz er landen wird), steht momentan noch in den Sternen. Bei den "Scale"- und "Semi-Scale"-Wettbewerben legen die Punktrichter vor allen Dingen Wert auf Originalentsprechung der Nachbildungen und deren Flugakkuratesse. Vogt hat die Richtergremien schon mehrere Male beeindruckt: Der selbstständige Handwerksmeister ist elffacher Deutscher Meister.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt