weather-image
12°
VfL gewinnt gegen den Bezirksklassisten locker mit 7:0

Bückeburg deklassiert Hagenburg

Bezirkspokal (ku). Wie immer ist der Bezirkspokal für die unterklassigen Mannschaften eine richtige Herausforderung. Die Spieler hoch motiviert und engagiert. So auch bei der Begegnung des TSV Hagenburg gegen den VfL Bückeburg. Am Ende wurde es dann aber doch eine ganz klare Sache für den Niedersachsenligisten. Bückeburg gewann "standesgemäß"mit 7:0.

veröffentlicht am 13.04.2006 um 00:00 Uhr

Hagenburgs Trainer Günter Blume musste die Überlegenheit des Nie

Schon nach drei Minuten hatten die Bückeburger ihre erste Duftmarke gesetzt. Ein schneller, direkter Angriff, Hagenburg sichtlich überrumpelt, Jean-Paul Thom markierte das 1:0 für die Residenzler. Hagenburgs erste gute Szene in der 13. Minute, ein Schuss von Simon Stolte wurde von der VfL-Abwehr abgeblockt. Fast nach Plan das Bückeburger 2:0 in der 21. Minute. Alexander Bremer tankte sich durch, konnte weder von Libero Jan Reßmeyer noch von seinem Sonderbewacher Stefan Bergmann entscheidend gebremst werden. Das 2:0 ein unhaltbarer Schlenzer ins lange Eck. Kurz darauf zwei gute Aktionen von VfL-Keeper Tim Engler. Er klärte gegen Stefan Groborz und Henning Schlüter. Noch zwei Szenen vor der Pause - Simon Stolte setzte das Leder an den Bückeburger Pfosten, Alexander Bremer scheiterte nach einem Freistoß von Florim Mustafa an TSV-Keeper Thake. In der zweiten Runde wurde die Partie doch deutlich einseitiger. Bückeburg die klar dominierende Mannschaft, Hagenburg zwar bemüht, am Ende aber chancenlos. Schon in der 47. Minute erhöhte Alexander Bremer auf 3:0 für den VfL, Pascal Könemann legte in der 65. Minute das 4:0 nach. Mit dem recht beruhigenden Vorsprung ließ es der VfL etwas ruhiger angehen, kam dann aber in der 79. Minute zum nächsten Treffer. Martin Neubert erhöhte auf 5:0. In den letzten zwei Minuten noch einmal VfL-Power. In der 88. Minute traf Ahmet Douha, Denis Papenheim brachte in der 90. Minute den 7:0-Endstand für Bückeburg unter Dach und Fach. TSV: Thake, Bullut, Bergmann, Tegtmeyer, Reßmeyer, Sauer, Schlüter, Ziglod, Drewes, Stolte, Groborz. VfL: Engler (61. Bade), Könemann, Prange, Thom, Bremer, Douha, Kramer, Möller (68. Papenheim), Mustafa, Steininger, Hafke (65. Neubert).

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare