weather-image
28°
BHC-Damen spielen 4:4 gegen Göttingen und schlagen Kassel 2:0

Bückeburg behauptet die Spitze

Hockey (seb). Am zweiten Punktspieltag der Verbandsliga Niedersachsen/Bremen konnten die Damen des Bückeburger HC die Tabellenführung behaupten.

veröffentlicht am 06.06.2007 um 00:00 Uhr

Zunächst hatten die BHC-Spielerinnen große Probleme, sich auf den Kunstrasen einzustellen. Der Göttinger HC ging früh in Führung, schaffte es aber nicht den Vorsprung auszubauen. In der zweiten Halbzeit erwischten die Bückeburger Damen den besseren Start und konnten gleich zu Beginn durch zwei Tore von Anna-Marie Schubert in Führung gehen. Die Spielerinnen erarbeiteten sich eine Vielzahl von weiteren Torchancen, liefen dann jedoch in einen Konter der Göttinger und mussten so den Ausgleich hinnehmen. Kurz vor Ende des Spiels überschlugen sich die Ereignisse: Anna-Marie Schubert erzielte das 3:2, im Gegenzug fiel das 3:3. Auch das 4:3, erneut durch Anna-Marie Schubert, brachte den Bückeburger Damen nicht den Sieg. In der letzten Spielminute konnte Göttingen zum 4:4-Endstand ausgleichen. Nachdem der HC Kassel im zweiten Spiel des Tages die Damen des Göttinger HC mit 5:1 schlugen, waren die Bückeburger Damen vor der Torgefährlichkeit von Kassel gewarnt. Die BHC-Damen gingen sehr konzentriert in das Spiel gegen Kassel. Ina Teubner schaltete die 4-fache HC-Torschützin über das gesamte Spiel aus und der BHC konnte somit über das Mittelfeld ein druckvolles Spiel nach Vorne aufbauen. Schnelles Ausführen der Freischläge und frühes Angreifen des Gegners ließen den HC Kassel nicht ins Spiel kommen. Marijana Bojcic belohnte dann auch in der ersten Halbzeit sich und die Mannschaft für ihr kämpferisches Spiel mit dem 1:0. Auch nach dem Seitenwechsel wurden die wenigen Möglichkeiten des HC Kassel durch die gute Abwehrleistung von Torhüterin Annika Führer, Frauke Krenz und Ina Teubner zunichte gemacht. Bückeburg hielt den Druck im Kasseler Schusskreis aufrecht. Ein exakt auf den rechten Pfosten geschlagener Ball von Ann-Kathrin Dettmer wurde von Laura Fahrenholz zum 2:0 verwandelt. Kurz vor Ende des Spiels hatte Neuling Constance Kissinger noch die Möglichkeit zum 3:0 zu erhöhen. Trainer Rainer Koch war mit diesem Spiel nicht nur wegen des Sieges sehr zufrieden, sondern vielmehr mit der Disziplin der Mannschaft, die alles vorher Besprochene gegen den HC Kassel umsetzte. Es spielten: Marijana Bojcic (1), Ann-Kathrin Dettmer, Laura Fahrenholz (1), Annika Führer (TW), Constance Kissinger, Frauke Krenz, Anna-Marie Schubert (4), Ina Teubner.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare