weather-image
Sequenz-Trainingsgeräte gekauft / Fitnesstrainer eingestellt

Bückeberg-Klinik wird für 150 000 Euro modernisiert

Bad Eilsen (sig). Stillstand ist Rückgang. Genau das will die Bückeberg-Klinik nicht. Deshalb setzt sie sich ständig neue Ziele und nimmt Investitionen vor, um den neuesten Anforderungen gerecht zu werden. Rund 150 000 Euro sind es, die dafür in der nächsten Zeit ausgegeben werden. Den Anfang machte die Modernisierung des Trainings-Therapiezentrums, für die allein 35 000 Euro veranschlagt wurde.

veröffentlicht am 11.09.2007 um 00:00 Uhr

Das Trainings-Therapiezentrum der Bückeberg-Klinik ist auf dem m

Das Obernkirchener Unternehmen HR-Sports lieferte zahlreiche hochwertige Sequenz- und Trainingsgeräte, die der Förderung sämtlicher Muskelpartien dienen. Besonders vorteilhaft ist die Tatsache, dass sie sich leicht einstellen lassen und damit auch dem Anfänger und Laien keine Probleme bereiten. Dazu gehören unter anderem zwei hochwertige Crosstrainer für ein intensives und Gelenke schonendes Lauftraining. "Solche Geräte findet man in den führenden Sportstudios", versicherte der Geschäftsführer der Bückeberg-Klinik, Ralf Schönwald. Er berichtete, dass das Konzept für diesen Bereich geändert wird. Künftig werde in Trainingsgruppen zu jeweils zehn Personen gearbeitet. Dafür wurden zusätzlich zwei fachkundige Fitnesstrainer eingestellt. Bei nahezu allen Patienten müsse, so Schönwald, ein ganz gezielter Muskelaufbau erfolgen. Es gebe auch zunehmend Patienten mit akuten Schulterproblemen durch Abnutzungsprozesse oder Unfälle. Auf diesem Feld besteht eine verstärkte Zusammenarbeit mit dem Krankenhaus Bethel in der Nachbarstadt, die mit dem dortigen Chefarzt für Unfallchirurgie und Orthopädie, Dr. Stephan Bartsch, vereinbart wurde. Erforderliche Nachbehandlungen werden in der Bückeberg-Klinik mit gutem Erfolg vorgenommen. Zur laufenden Modernisierung gehört auch die Umgestaltung der Badezimmer, wo unter anderem in den Duschen Vorhänge durch Glastrennwände ersetzt wurden. Außerdem ist der Bereich der Rezeption umgestaltet worden. Nicht unerwähnt bleiben sollte der neue Eindruck, den jetzt das große Flachdach über dem Therapiezentrum bietet. Hier wurde in mehreren Schichten ein Tonsubstrat aufgetragen. Ein Bückeburger Fachunternehmen hat auf den 400 Quadratmetern rund 6000 Pflanzen verteilt, darunter auch halbhohe, die alljährlich zu unterschiedlichen Zeiten blühen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt