weather-image
13°
Acht Teams beim Sparkassen-Masters-Qualifikations-Turnier des SV Victoria Lauenau

Budenzauber am Sonntag in der Victoria-Arena um den Kurt-Levy-Cup

Hallenfußball (peb). Budenzauber in der Victoria-Arena in Lauenau: Acht Mannschaften kämpfen am Sonntag ab 14.30 Uhr beim Sparkassen-Masters-Qualifikations-Turnier des SV Victoria Lauenau um den Kurt-Levy-Cup und noch einmal um wertvolle Masterspunkte.

veröffentlicht am 19.01.2007 um 00:00 Uhr

Der SV Obernkirchen mit Thomas Harmening (l.) will die Fahrkarte

Schon ab 9.30 Uhr spielen acht Altherrenmannschaften um den Heuer-Cup. Dabei trifft der ETSV Haste in der Gruppe A auf den TSV Hagenburg, TSV Schloß Ricklingen und das Alt-Altherren-Team des SV Victoria Lauenau. In der Gruppe B kommt es zu den Duellen zwischen dem FC Neuwarmbüchen, TuS Rohden-Segelhorst, SV Ihme-Roloven und dem Gastgeber SV Victoria Lauenau. Das Finale wird um 13.22 Uhr angepfiffen. Das Sparkassen-Masters-Qualifikations-Turnier startet um 14.30 Uhr mit der Begegnung der Gruppe 1 zwischen dem TuS Lindhorst und dem TSV Bückeberge. In der Gruppe 1 spielen noch der 1. FC Egestorf/Langreder und der TuS Lüdersfeld. In der Gruppe 2 kämpfen der Gastgeber SV Victoria Lauenau, TSV Algesdorf, SV Obernkirchen und TSV Liekwegen um den Einzug in das Halbfinale, das um 17.30 Uhr beginnt. Nach den Platzierungsspielen ab 17.58 Uhr kommt es dann um 18.40 Uhr zum Finale um den Kurt-Levy-Cup. Top-Favorit auf den Turniersieg im Feld der Kreisligisten und des schwachen Bezirksligisten TSV Algesdorf ist Bezirksoberligist 1. FC Egestorf/Langreder. Mit einem Turniersieg können sowohl der TSV Liekwegen als auch der SV Victoria Lauenau noch die Fahrkarte für das Sparkassen-Masters am 27. und 28. Januar in Obernkirchen lösen. Bei einem Erfolg dieser beiden Mannschaften wäre der SV Obernkirchen in einer Woche nur Zuschauer. Und das wollen die Bergstädter unter allen Umständen verhindern. Deshalb wird Trainer Lars Deppe noch einmal die Routiniers zum Tanz auf dem Parkett bitten, um zumindest den Turniersieg des TSV Liekwegen oder des SV Victoria Lauenau zu unterbinden. Alle anderen Teams haben keine Chance mehr, sich für das Sparkassen-Masters zu qualifizieren. Der Turniersieger bekommt neben Siegprämie und Pokal sechs Punkte in der Masters-Wertung, der Zweite vier, der Dritte drei und der Vierte noch einen Punkt.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare