weather-image

BSG: Rätseln über die Täter und ihre Motive

Bückeburg (rc). Durch das schnelle Löschen des Müllcontainerbrandes am Sportheim auf dem Dr.-Faust-Platz ist die Behinderten-Sportgemeinschaft gerade noch an einer größeren Katastrophe vorbeigeschrammt. "Gar nicht vorzustellen, wenn das Holzhaus und/oder das Heim in Flammen aufgegangen wären", sagte der BSG-Vorsitzende Friedrich Aldag gegenüber unserer Zeitung. Er wolle sich ausdrücklich bei den beiden Autofahrern bedanken, die den Brandgeruch wahrgenommen und unabhängig voneinander die Polizei alarmiert hätten. Deren Namen seien den Beamten nicht bekannt. Wie berichtet, war es der Polizei mit der tatkräftigen Unterstützung einesAnwohners gelungen, den unter das Vordach gerollten Container zu löschen.

veröffentlicht am 13.06.2007 um 00:00 Uhr

Über die Motive der Täter könne er nur spekulieren, sagte Aldag weiter. Der Verein habe mit niemandem Ärger. Er frage sich aber schon, warum sich die Täter die Mühe gemacht hätten, den Müllcontainer über fast 100 Meter vom Schulhof der Graf-Wilhelm-Schule quer über den Sportplatz zum BSG-Heim zu rollen. In der Vergangenheit habe er nur wiederholt beobachtet, dass sich Unbekannte unter das Vordach gesetzt und dort getrunken, geraucht und dort sehr viel Müll zurückgelassen hätten.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt