weather-image
25°

Vor Gericht: Angeklagter nimmt Entscheidung ohneäußere Regung zur Kenntnis / "Mehr Toleranz"

"Brutal und unentschuldbar": Hohe Strafe für B.

Hohenrode/Bückeburg (ly). Gibt es etwas Schlimmeres, als die Mutter seiner Kinder zu töten? "Ja", sagt Richterin Dr. Birgit Brüninghaus. "Wenn man die Kinder dabei zusehen lässt." Karl Heinz B. (54) aus Hohenrode, der genau dies getan hat, ist gestern wegen Totschlags zu 14 Jahren Haft verurteilt worden. Den Hinterbliebenen des Opfers, darunter fünf Kinder, sprach die Vorsitzende des Bückeburger Schwurgerichts "tief empfundenes Mitgefühl" aus. Der Angeklagte nahm die Entscheidung ohne äußere Regung zur Kenntnis.

veröffentlicht am 27.02.2009 um 11:15 Uhr

Karl Heinz B. muss nach den tödlichen Axthieben gegen seine Frau


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?