weather-image
17°

Broschüre dokumentiert Denkmalpflege

Landkreis (epd). Mit einer neuen Broschüre dokumentieren der Landkreis Schaumburg und die Kulturorganisation Schaumburger Landschaft die Leistungen der Denkmalpflege in der Region. Dank einer Bündelung von öffentlichen Fördermitteln sei es in den vergangenen Jahren gelungen, eine überdurchschnittliche Zahl von Denkmalen in Stand zu setzen, teilte der Geschäftsführer der Schaumburger Landschaft, Sigmund Graf Adelmann, am Mittwoch in Bückeburg mit.

veröffentlicht am 08.06.2007 um 00:00 Uhr

So seien Bauern- und Stadthäuser, Höfe und Rittergüter restauriert worden. Unter den sanierten Gebäuden seien auch Denkmale der Weserrenaissance wie das Mausoleum in Stadthagen und das Archivhäuschen des Münchhausenhofes in Rinteln und Sakralbauten wie die evangelische Stiftskirche in Obernkirchen und die St.-Nicolai-Kirche in Hagenburg. Die Broschüre führt auf 36 Seiten auch Industriedenkmäler und den Jüdischen Friedhof in Obernkirchen auf. In einzelnen Fällen seien Denkmale umgenutzt worden. So wurde eine Scheune zum Wohnhaus umgebaut. Seit drei Jahren seien auf einer besonderen Liste die "Sorgenkinder der Denkmalpflege" verzeichnet, hieß es weiter: erhaltenswerte Gebäude, die aber nur schwer einen Käufer oder Nutzer finden. Eine alte Schule und ein Vierständerhaus seien so vor dem Verfall oder Abriss gerettet worden.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare