weather-image
27°
Platz 3 für den Rintelner im 100 m-Hürdenlauf / Rang 5 über 300 m Hürden

Bronze für Horst Schäfer bei der Senioren-DM

Leichtathletik (cwo). Austragungsort der diesjährigen Deutschen Titelkämpfe der Senioren war das Stadion im Sportpark Johannisau in Fulda. Der Rintelner Horst Schäfer nutzte diese Veranstaltung zur Vorbereitung auf die im September anstehenden Seniorenweltmeisterschaften im italienischen Riccione.

veröffentlicht am 27.02.2009 um 09:48 Uhr

Gemeldet hatten aus dem gesamten Bundesgebiet 1108 Aktive aus 514 Vereinen. Der für die VT Rinteln startende "Allrounder" Horst Schäfer hatte sich in der Altersklasse M65 für die Disziplinen 100 m Hürden, 300 m Hürden, 400 m und Speerwurf qualifiziert. Bereits am Eröffnungstag musste Schäfer zweimal auf den Sprintstrecken antreten. Den Auftakt bildete seine Paradedisziplin der 100 m-Hürdenlauf. Schäfer meisterte den Hürdenwald im Endlauf in 18,66 Sekunden und belegte damit hinter Guido Müller (TSV Vaterstetten) und dem amtierenden Europameister auf dieser Strecke Walter Bauer (HSV Hohenheim) den dritten Rang. Stolz konnte er anschließend das Siegerpodest besteigen und die Bronzemedaille entgegennehmen. Aber bereits zwei Stunden später trat Schäfer erneut an - diesmal über die 400 m-Distanz. Er lief im Vorlauf gute 69,88 Sekunden, verpasste mitdieser Zeit aber knapp den Einzug in das Finale der besten acht. Schäfer freute sich trotz des verpassten Finaleinzuges über das Erreichen seines persönlichen Ziels - dem Unterbieten der 70 Sekunden-Marke. Ein weiteres gutes Ergebnis erzielte Schäfer am dritten Tag der Meisterschaften im 300 m-Hürdenrennen. In der respektablen Zeit von 52,07 Sekunden belegte er Platz 5 unter 13 angetretenen Athleten. Die vordersten Plätze belegten wie schon im Kurzsprint Müller und Bauer. Schäfer hielt lange Zeit Kontakt zu dem Spitzenduo, musste auf der Zielgeraden aber noch zwei weitere Konkurrenten an sich vorbeiziehen lassen. In der Speerwurfkonkurrenz erreichte Schäfer bei tropischen Temperaturen mit 35,91 Metern den 13. Platz. Schäfer hofft nach diesen Ergebnissen auf ein ebenso gutes Abschneiden bei der Senioren-WM im September in Riccione.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare