weather-image
×

Delegation vom Donaugau, Ortsbürgermeister und Umzugswagen setzen Farbtupfer beim "Schaer Ahnebeier"

Brombach: Der Liebe Gott muss direktüber Scheie stehen

Scheie (bus). Eine 18-köpfige Delegation vom Donaugau Trachtenverband und Ortsbürgermeister Friedrich Meyer, dessen Arbeitskleidung die Festbesucher augenfällig auf den Anlass der Feier aufmerksam machte, haben der Schaer Ahnebeier zu zwei außergewöhnlichen Farbtupfern verholfen. "Ich komme direkt vom Mähdrescher",erläuterte Meyer sein Outfit und dass er das gute Wetter nutzen müsse, um die Ernte einzufahren. Die am Festzelt bestens gelaunt versammelten Trachtenträger erleichterten dem Vollerwerbslandwirt die Weiterarbeit mit einem aufmunternden und anerkennenden Applaus.

veröffentlicht am 19.08.2008 um 00:00 Uhr

Der Ortsbürgermeister verdeutlichte in einem kurzen Statement die in der Landwirtschaft anzutreffenden Unwägbarkeiten. Einerseits freue er sich über eine sehr gute Ernte, auf der anderen Seite müssten die Agrarier derzeit einen eklatanten Preisrutsch hinnehmen. "Innerhalb der vergangenen 14 Tage sind die Preise um 30 Prozent gefallen", teilte Meier mit. Bückeburgs Bürgermeister Reiner Brombach ermunterte die Erntegesellschaft, die anstehenden Aufgaben positiv anzugehen. "Wir brauchen optimistische und fröhliche Menschen", sagte Brombach. Was angesichts der hervorragenden Witterung nicht schwer fallen dürfe. Der Bürgermeister: "Bei den aktuellen Bedingungen muss der Liebe Gott direkt über Scheie stehen." Das mochte Pastor Wieland Kastning nicht vollends bestätigen. Der Kirchenvertreter machte den Scheiern aber auch Komplimente. "Wunderbare Sonne, wunderbare Menschen" und "das hat Charme hier", merkte Kastning an. Dem Urteil schlossen sich die zahlreich erschienenen Gäste an. Besonders viel Beifall erhielt der hübsch herausgeputzte Wagenkorso. In der Erntekarawane vergnügten sich außer den Bayern und Abordnungen der örtlichen Vereine Teilnehmer aus Echtorf, Evesen, Heeßen, Cammer, Südhorsten, Rusbend, Volksdorf, Frille und Gelldorf. Tanzstopps gab es an den Stationen Widdserburg, Rethof, Gümmer, Zimmererplatz und Meiers Hof sowie am Festzelt. Auf den Festzeltbohlen versorgten am Sonnabend und am Sonntag die Musiker der in Scheie sehr beliebten Formation "Wendys Five" das Publikum mit akkurater Tanzmusik. Während der Ernteumzug unterwegs war, tischten Sonntagnachmittag viele fleißige Helfer Kaffee und Kuchen auf.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt