weather-image
Union fühlt sich verschaukelt / Ausschreitungen im Stadthäger Lokalderby

Brenzlige Szenen nach Spielende 1:1-Ausgleich in der 96. Minute

Bezirksliga (jö). An die brenzligen Sekunden nach dem Schlusspfiff wird sich Schiedsrichter Remo Bigalke noch lange erinnern: Kaum hatte er das Stadtderby zwischen dem SV Union und dem FC Stadthagen abgepfiffen, da wurde er von aufgebrachten Gastgebern massiv bedrängt. Einigen besonnenen Platzordnern war es zu verdanken, dass das Schiedsrichtergespann trotz der Ausschreitungen unbeschadet in die Kabine gelangte.

veröffentlicht am 10.11.2008 um 00:00 Uhr

Was war geschehen? Bilgalke hatte beim Stand von 1:0 für Union vier Minuten Nachspielzeit angezeigt, ließ dann aber sechs Minuten weiterlaufen und gab in den letzten Sekunden einen Elfmeter für den FC Stadthagen. Als Ismail Topcu den Strafstoß zum 1:1-Ausgleich versenkte, waren die Gemüter nicht mehr zu besänftigen. Der Foulelfmeter war berechtigt, die Zeitmessung allerdings nicht. Das Derby traf auf hohes Interesse. Etwa 500 Zuschauer sahen ein Spiel, in dem der SV Union Stadthagen den besseren Start hatte. Die Platzherren waren in der ersten Viertelstunde aktiver und gingen schon nach sieben Minuten in Führung. Nach einem zu kurz geratenen Abschlag von Manuel Bade spielte Union den Ball direkt auf Tayfun Dizdar, der sich schön durchsetzte. Der FC kam erst nach 20 Minuten ein wenig besser ins Spiel, ohne aber in der ersten Halbzeit ganz große Gefahr zu entwickeln. Nach der Pause lief esähnlich weiter. Weil Lars Reuther offensiver spielte, waren die Aktionen der Gäste zwar etwas zwingender, die besseren Chancen hatte aber Union bei seinen Konterangriffen. Der FC hatte direkt nach der Pause beim Lattenkracher von Heiko Schade seine beste Chance. Remo Bigalke fiel in der 52. Minute erstmals negativ auf, als er bei einem Zweikampf zwischen Kanaa Agbetiafa und Tayfun Dizdar unmotiviert auf Elfmeter für Union entschied, den Yasin Korkmazyigit aber über die Latte zirkelte. Valmir Popaj sah in der 85. Minute die Ampelkarte.0 Union: Schneider, Valmir Popaj, Duran, Chalil Chalil, Cakir, Haki Popaj, Dizdar (87.Özgur Chalil), Akkus, Korkmazyigit (68. Selim Kilinc), Al Bardawil, Chirousse (53. Selcuk Kilinc). FC: Bade, Reuther, Wolf, Agbetiafa, Boyraz, Topcu, Döring, Jürgensen, Stahlhut, Yolak, Schade.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt