weather-image
17°
TSV-Team gewinnt Eröffnungsturnier / Ehrenamtliche bauen Anlage / Gemeinde unterstützt sie

Boulebahn am Fasanenweg sportlich eingeweiht

Kathrinhagen (la). Das Boulefieber hat einen hohen Ansteckungsgrad. Auch in Kathrinhagen haben sich zahlreiche Bürger mit dem "Virus infiziert". "Zuerst haben wir auf dem alten Tennisplatz gespielt, aber das war nichts Halbes und nichts Ganzes", erzählt Helmut Nolte. Dann sei ihm die Idee gekommen, eine Boule-Bahn auf ein freies Grundstück am Fasanenweg zu bauen.

veröffentlicht am 13.10.2006 um 00:00 Uhr

Kräftig zugepackt: Fritz Thies (l.) und Helmut Nolte beim Bau de

Der Platz, der der Gemeinde Auetal gehört, war ursprünglich als Bauplatz ausgewiesen, aber da darunter ein verrohrter Bach verläuft, fand sich kein Käufer. Auch ein geplanter Spielplatz wurde dort nicht gebaut, und so lag das Gelände brach. "Auf Anfrage hat uns die Gemeinde das Grundstück zur Verfügung gestellt und uns auch beimBau der Boule-Bahn unterstützt", berichtet Fritz Thies. Die Gemeinde lieferte Schotter und Gehwegplatten, die noch auf dem Bauhof gelagert waren, und stellte eine Rüttelplatte zur Verfügung. Helmut Nolte, Fritz Thies, Willi Siebert und Markus Handt von der Dorfgemeinschaft Kathrinhagen arbeiteten eine Woche lang, um die Boule-Bahn zu bauen. Das Grundstück wurde begradigt, der Schotter gleichmäßig verteilt und festgerüttelt, und schließlich wurden rund um die Bahn die Platten verlegt. Zwei Bänke stehen auch schon, und einige weitere sollen noch hinzu kommen. "Es macht viel Spaß, sich auf unserer neuen Bahn in gemütlicher Runde zu treffen und Boule zu spielen. Dafür hat sich die Arbeit gelohnt", stellt Nolte zufrieden fest. Kürzlich wurde die Bahn offiziell eingeweiht. Dazu hatten die Boule-Freunde der Dorfgemeinschaft alle Kathrinhäger Vereine eingeladen. Rund 50 Gäste, darunter auch Bürgermeisterin Ursula Sapia, waren gekommen. Acht gemischte Teams traten gegeneinander an. Im Finale standen sich schließlich der TSV Kathrinhagen und die Feuerwehr gegenüber. Die Sportler hatten am Ende die Nase vorn und durften sich über eine Flasche Sekt freuen, die natürlich gleich geöffnet wurde. Bei Zwiebelkuchen, Rotwein und Federweißem klang das gemütliche Beisammensein erst bei Einbruch der Dunkelheit aus. Die Kathrinhäger Boule-Bahn am Fasanenweg kann von allen Bürgern benutzt werden.

Alles im Lot: Willi Siebert (l.) und Manfred Spenner bringen das
  • Alles im Lot: Willi Siebert (l.) und Manfred Spenner bringen das Holzschild mit der Aufschrift "Boulebahn Fasanenweg" an.
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare