weather-image
11°
Alle neun Jugendfeuerwehren des Fleckens Aerzen nahmen daran teil

Boßelturnier zog über 100 Jugendliche an

Aerzen/Reinerbeck (wj). Ausrichter in diesem Jahr war die Jugendfeuerwehr Reinerbeck, der Start erfolgte in Aerzen, Ecke Grehberg/Stormweg: Das alljährliche große Boßelturnier der Gemeindejugendfeuerwehr Aerzen zog wieder über 100 Jugendliche in seinen Bann und alle neun Jugendfeuerwehren des Fleckens waren dabei. Im 5-Minuten-Takt gingen sie auf den über fünf Kilometer langen Parcours, die Gruppen aus Reinerbeck, Dehmke/Multhöpen, Dehmkerbrock/Herkendorf, Egge, Grießem, Groß Berkel, Grupenhagen, Reher und Aerzen.

veröffentlicht am 02.02.2011 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 01:21 Uhr

Siegerehrung beim Boßelturnier der Gemeindejugendfeuerwehr Aerzen vor dem Feuerwehrgerätehaus Reinerbeck – über 100 Jugend

Aerzen/Reinerbeck (wj). Ausrichter in diesem Jahr war die Jugendfeuerwehr Reinerbeck, der Start erfolgte in Aerzen, Ecke Grehberg/Stormweg: Das alljährliche große Boßelturnier der Gemeindejugendfeuerwehr Aerzen zog wieder über 100 Jugendliche in seinen Bann und alle neun Jugendfeuerwehren des Fleckens waren dabei. Im 5-Minuten-Takt gingen sie auf den über fünf Kilometer langen Parcours, die Gruppen aus Reinerbeck, Dehmke/Multhöpen, Dehm-kerbrock/Herkendorf, Egge, Grießem, Groß Berkel, Grupenhagen, Reher und Aerzen. Und „außer Konkurrenz“ auch die Gemeinde-/Ortsbrandmeister, deren Stellvertreter und die Jugendwarte. Die Boßelstrecke Grehberg– Heerstraße war völlig „bevölkert“ mit dem Blau/Rot der quirligen jungen Brandschützer, und auf halber Strecke gab’s erst einmal heißen Tee zum Aufwärmen. Am Ziel, dem Feuerwehrgerätehaus Reinerbeck, folgte dann die verdiente Stärkung mit Bratwurst vom Grill und verschiedenen Durstlöschern. Inzwischen rechnete die Jury fieberhaft. Dann riefen Gemeindejugendfeuerwehrwart Heiner Pape und sein Stellvertreter Stepfan Schünke im Beisein des stellvertretenden Gemeindebrandmeisters Friedhelm Senke, des Feuerschutzausschuss-Vorsitzenden Heinz-Helmuth Puls und der Ortsbürgermeisterin Christa Jakobi zur Siegerehrung: Der erste Platz ging an die Jugendfeuerwehr Grupenhagen mit 80 Würfen, Platz zwei erreichte Egge (85), Platz drei Groß Berkel (93), gefolgt von Aerzen (99), Grießem (100), Reher (101), Reinerbeck (104), Dehmkerbrock/Herkendorf (108) und Dehmke/

Multhöpen (133). Gemeindejugendfeuerwehrwart Heiner Pape attestierte anschließend: „Wir freuen uns, dass es auch in diesem Jahr wieder gelungen ist, so viele Jugendliche anstelle von Computer und Fernseher in die freie Natur zu locken und die Boßelkugel zu schwingen. Wir wissen, dass die Jüngsten in den Jugendfeuerwehren infolge ihres Alters die vorderen Plätze kaum erreichen können. Aber Ihr werdet ja auch älter und damit stärker, Ihr werdet es dann schon schaffen. Für heute gilt: Dabei gewesen zu sein, ist alles!“



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt