weather-image
20°
45 Jahre Jugendfeuerwehr

Bosseln zum halbrunden Jubiläumsfest

REINERBECK. Die Jugendfeuerwehr Reinerbeck wurde 45 Jahre alt. Grund für eine lockere Party anstatt eines offiziellen Programms. Der „Truppe“ zu Ehren wurde lieber das große „Bosselturnier der Aerzener Gemeindejugendfeuerwehr“ gespielt.

veröffentlicht am 13.04.2017 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 19.04.2017 um 17:15 Uhr

Großes Hallo am Dorfgemeinschaftshaus für die Geburtstagsjugendfeuerwehr. Foto: rr
IMG-20161016-WA0000

Autor

Rudi Rudolph Reporter

Klar, die örtlichen Vereine und die Reinerbecker Dorfgemeinschaft waren mit dabei, als die bunte Kaffeetafel eröffnet wurde und in der Grillhütte Steaks und und Bratwürste ihren verführerischen Duft verbreiteten. Vorher aber galt es für die neun Jugend-, drei Kinder- und drei Gastfeuerwehren, an diesem herrlichen Frühlingstag „den Winterspeck abzutrainieren“.

Das alljährlich im Frühling stattfindende Bosselturnier bot allerbeste Voraussetzungen. Die 15 Jugend- und Kinderfeuerwehren plus Ortsbrandmeister-Riege bildeten ebenso viele Bosselgruppen. Start war der Grehberg in Aerzen. Von dort ging es dann auf die fünf Kilometer lange Strecke über die Heerstraße/Hellweg nach Reinerbeck. Am Hof Flegel, etwa auf der Mitte der Strecke, legten die Teilnehmer die erste Pause ein, wurden neue Kräfte „getankt“, ehe das Ziel, das Dorfgemeinschaftshaus in Reinerbeck, erreicht wurde. Hier gab es für die ankommenden Gruppen zunächst ein großes Hallo, um dann der Jubiläums-Jugendfeuerwehr Reinerbeck gebührend zum 45-jährigen Bestehen zu gratulieren. Im großen Viereck Aufstellung genommen und von den vielen Zuschauern umrahmt, warteten alle auf die Siegerehrung. Applaus brandete auf, als Kreisfeuerwehrwart Thomas Kurbgeweit, der stellvertretende Gemeindefeuerwehrwart Tobias Kreye, der Gemeindebrandmeister Friedhelm Senke, der Ortsbrandmeister Torsten Pieper, Jugendfeuerwehrwartin Sandra Blakely, und Kreisbrandmeister Frank Wöbbecke auf das Podest traten. Klarer Sieger wurde die Jugendfeuerwehr Grupenhagen mit 61 Würfen, Platz zwei holte die Jugendfeuerwehr Egge (71) und den dritten Platz teilten sich die Jugendfeuerwehren Groß Berkel und Dehmkerbrock/Herkendorf (je 79). Ihnen folgten dichtauf die JFW Dehmke/Multhöpen (81), Holzhausen und Barntrup/Alverdissen (je 86), Hilligsfeld (90), Grießem (92), Reinerbeck (93), Aerzen (95) und Reher (97).

Die Ortsbrandmeister-Truppe zeigte sich bemerkenswert fit. Sie schaffte die fünf Kilometer mit 62 Würfen. Bei den Kinderfeuerwehren hatte Grießem die Nase vor, ebenfalls dicht gefolgt von Aerzen und Groß Berkel. Jetzt war die Spannung gelöst – auf dem Reinerbecker Dorfplatz setzte ein buntes Treiben ein, waren hier doch neben der Dorfgemeinschaft und den Gästen gut und gern über 200 Teilnehmer zu diesem halbrunden Jubiläumsfest versammelt. Unter ihnen auch Ortsbürgermeisterin Christa Jakobi mit ihren Reinerbecker Ortsräten – wie sagte sie doch: „Ein solches Fest muss gefeiert werden!“ Das taten dann alle gerne. Und auch für die Kleinsten war gut vorgesorgt mit Spiel, Spaß und Spannung.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare