weather-image
31°
×

Kreissportbund lobt Engagement und empfiehlt allen Schützenvereinen, Bogensparten aufzubauen

Bogenschießstand in Eigenleistung aufgebaut

Hameln (gro). „Mach mit, bleib fit“ lautete das Motto für die Schützen des Postsportvereins Hameln im Juni 2010, als sie vor zwei Jahren mit Bogenschießsport anfingen. „Ein tolles Datum für uns war dann der 11. Februar 2011, an dem wir die Sparte für das Bogenschießen offiziell gründeten,“ sagt Oberschützenmeister Thomas Hachmeister.

veröffentlicht am 13.09.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 07:21 Uhr

Mittlerweile seien durch die Sparte 26 Mitglieder neu in den Verein eingetreten. Sie können nun auf dem in 257 Stunden Eigenleistung erbauten Bogenstand in Afferde ihren Sport ausüben. Der Vorsitzende des Post SV, Carsten Hachmeister, lobte die Bogenschießsportsparte des Vereines als aktivste in der Feier zur Eröffnung des Bogenstandes: „Auf die Bogenschützen kann man sich verlassen, wenn es etwas zu tun gibt.“

Frank Wehage vom Kreisportschützenverband Hameln-Pyrmont lobte die Sportschützen, für ihr Engagement im Schießsport neue Wege gegangen zu sein. „Die gestiegenen Mitgliederzahlen beweisen, dass bei Euch die Räder vorwärts laufen.“ Der Kreissportbundvorsitzende Fred Hundertmark wurde noch deutlicher: „Ich gratuliere Euch und empfehle jedem Sportschützenverein, den Bogensport einzuführen. Damit können junge Leute für den Sport begeistert werden.“

Sechs Vereinsbögen stehen den Bogensportinteressierten mit der Sicherheitsausrüstung, wie Fingertab und Armschutz, in Afferde zur Verfügung. Gezielt werden kann in der Sporthalle, Dresdner Straße 7, an acht Bogenständen mit einer Entfernung von bis zu 18 Metern. Die Halle bietet den Vorteil, dass der Bogensport wetter- und windunabhängig im Post SV in Afferde betrieben werden kann. Begeistert waren die Gäste, als sie nach der Eröffnungsfeier „Hand und Sehne“ anlegen durften, um einige Pfeile abschickten. Die Sparte trifft sich montags um 18 Uhr. Interessierte sind jederzeit gern gesehen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige