weather-image
Sanierung des Damms erfolgt im Frühjahr

Böschung gesichert

Bernser Landwehr (la). Vor einigen Wochen ist in der neuen Auetaler Klärschlammvererdungsanlage ein Teil der Böschung zwischen zwei Becken abgerutscht (wir berichteten). "Grund dafür waren die starken Regenfälle.

veröffentlicht am 05.01.2008 um 00:00 Uhr

Die abgerutschte Böschung zwischen zwei Klärschlammvererdungsbec

Da in den vergangenen Wochen nichts mehr gewachsen ist, war die Böschung noch nicht richtig verfestigt", sagte Harald Best von der Firma Eko-Plant, diefür den Bau der Anlage verantwortlich war. Inzwischen ist die Böschung durch eine Plane gesichert worden, damit nicht noch mehr Erdreich abrutschen kann. "Im Frühjahr wird der Damm saniert", so Best. Lagenweise soll die Böschung neu aufgebaut und verdichtet werden. Danach wird Gras eingesät. "Wenn das dann verwurzelt ist, wird die Böschung halten", ist sich Best sicher. Die Sanierungsarbeiten würden allerdings nicht ganz einfach werden, da zwischen den Becken nicht ausreichend Platz für einen Bagger sei. "Wir müssen dort mit einem Bagger arbeiten, der einen 16 bis 17 Meter langen Ausleger hat", so Best.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare