weather-image
12°
Hans-Hermann Brandt zum neuen Kreisbrandmeister ernannt / Rolf-Dieter Röttger verabschiedet

Bodenwerderaner leitet die Kreisfeuerwehr

Kreis Holzminden (spe). In einer kleinen Feierstunde im Kreishaus hat Hans-Hermann Brandt aus den Händen von Landrat Walter Waske seine Ernennungsurkunde zum Kreisbrandmeister entgegengenommen.

veröffentlicht am 01.07.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 09:41 Uhr

Hans-Hermann Brandt (links) löst Rolf-Dieter Röttger ab. Landrat
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Der 53-Jährige aus Bodenwerder, zuletzt stellvertretender Kreisbrandmeister, hat das Amt zum 1. Juli von Rolf-Dieter Röttger übernommen. Der Fürstenberger war auf eigenen Wunsch nach knapp sechs Jahren als Kreisbrandmeister aus dem Ehrenbeamtenverhältnis ausgeschieden. Röttger erhielt am selben Tag mit dem Dank für die gute Zusammenarbeit und Anerkennung für Geleistetes, die der Landrat ausdrückte, seine Entlassungsurkunde.

„Ich hoffe, ein würdiger Nachfolger zu sein“

Neuer stellvertretender Kreisbrandmeister ist Wolfgang Brandt aus Stadtoldendorf. Die beiden Neuen an der Spitze der Kreisfeuerwehr sind auf Beschluss des Kreistages bis zum 30. Juni 2015 in das Ehrenbeamtenverhältnis ernannt. Dirk Hartmann aus Holzminden bleibt als stellvertretender Kreisbrandmeister im Amt.

„Mit einem lachenden und einem weinenden Auge“ vollzog Landrat Waske die Übergabe des Staffelstabs. Er habe die Arbeit von Rolf-Dieter Röttger, Jahrgang 1951, seine Kraft und seinen Elan immer sehr geschätzt. Röttger habe „immer viel zu sagen“ gehabt und auch Themen aufgegriffen, die die Zukunft der Wehren betreffen, ihre Aufstellung unter dem Aspekt des demografischen Wandels. „Alle Achtung, wie du das gemacht hast“, sagte Waske. Der Landrat wünschte ihm Glück und Gesundheit und freue sich auf die erste Begegnung, wenn Röttger „den Landkreis und die Region an anderer Stelle“ vertrete. Zusammen mit der Entlassungsurkunde überreichte Walter Waske ein Buch als Geschenk.

Rolf-Dieter Röttger wünschte sich eine weiterhin gute Zusammenarbeit und dankte seinen bisherigen Stellvertretern „für die enge Begleitung“. „Die Probleme sind nicht unbedingt gering“, sagte er, ohne konkret zu werden. Er hoffe, dass man weiterkomme, als er es sich in den sechs Jahren erhofft hätte. Die Kreisverwaltung mahnte Röttger, „ein wachsames Auge auf den Brand- und Katastrophenschutz zu haben“.

Die Sicherheit der Bürger zu gewährleisten werde nicht ohne Anschaffungen, ohne „die ein oder andere Investition“ zu schultern sein. „Wir haben uns hier und da gekibbelt, aber die Feuerwehr braucht die Unterstützung aus diesem Haus“, sagte Rolf-Dieter Röttger und meinte damit den Landkreis.

Den neuen Kreisbrandmeister Hans-Hermann Brandt aus Bodenwerder begrüßte der Landrat mit Überreichung der Ernennungsurkunde, Glück- und Erfolgswünschen und der Hoffnung auf eine gute Zusammenarbeit. „Ich schätze ihre offene und ehrliche Art“, sagte Waske. Er denke, man werde Kreisfeuerwehr, Brand- und Katastrophenschutz gemeinsam weiterbringen. Ebenso herzlich begrüßte er den neuen stellvertretenden Kreisbrandmeister Wolfgang Brandt, Jahrgang 1960, aus Stadtoldendorf. „Ich freue mich, mit drei bewährten Männern zusammenzuarbeiten“, so Waske und schloss darin den stellvertretenden Kreisbrandmeister Dirk Hartmann aus Holzminden ein.

„Ich hoffe, ein würdiger Nachfolger zu sein“, sagte Hans-Hermann Brandt. Er wolle mit Politik und Verwaltung und seinen beiden Stellvertretern eine gute Zusammenarbeit pflegen in dem Bestreben, das Wohl der Bürger und ihr Hab und Gut zu schützen.

Er hoffe, einen Weg zu finden in der Abwägung zwischen dem Notwendigen und finanziell Machbaren. Denn das Kreisgebiet bleibe in der Fläche bestehen und müsse auch in Zukunft „bedient“ werden, wenn in einigen Orten wohl langfristig auch mit weniger Kameraden.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt