weather-image
15°
×

Blutspende wird belohnt und Ski-Club auf Radtour

Wann haben Sie, liebe Leserin, lieber Leser, eigentlich das letzte Mal mit ihrem Nachbarn gesprochen? Das ist schon ein, zwei Wochen her? Dann sollten Sie unbedingt weiterlesen, denn vielleicht haben Sie etwas Interessantes verpasst, das sich direkt hinter Ihrem Gartenzaun ereignet hat. Hier finden Sie kleinere und größere Geschichten, über die in der Schule, im Verein oder eben in der Nachbarschaft gesprochen wird. Sie haben selbst etwas Besonderes erlebt oder gesehen? Dann rufen Sie an 05151/200404 chicken eine E-mail (U.Truchsess@dewezet.de) oder einen Brief (Redaktion Deister- und Weserzeitung, Baustraße 44, 31785 Hameln). Oder werden Sie selbst zum Reporter: Unter wesio.de stellen Sie ihre Bilder, Texte oder Videos direkt ins Internet.

veröffentlicht am 02.06.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 18:21 Uhr

Die DRK-Ortsgruppe Holtensen-Unsen-Welliehausen führt jährlich zwei gemeinsame Blutspendetermine durch. Dazu gehört nicht nur ein guter Imbiss, auch alles andere muss stimmen. So bekommen langjährige Spender zum Dank ein Präsent. Aber auch die Erstspender werden beschenkt. Beim letzten Termin bekam Heinz Beier für seine 102. Spende von den Vorsitzenden Frau Hoffmann (Holtensen) und Frau Eckermann (Unsen) einen Präsentkorb.

Der Fachverband der Führungskräfte der Druckindustrie und Informationsverarbeitung e.V. FDI veranstaltete jetzt in Köln seine Bundeshauptversammlung. Die Delegierten aus den 46 Bezirksvereinigungen diskutierten die Situation der Druckindustrie und deren Beschäftigten. Hoffnung auf wirtschaftlichen Aufschwung prägte die Stimmung. Unternehmen, die technisch und organisatorisch gut aufgestellt sind, blickten optimistisch in die Zukunft. Ein weiterer Schwerpunkt der Tagesordnung war die Gestaltung der Verbandsarbeit und die Aufstellung des FDI in der Branche. Bei den im Drei-Jahresrhythmus stattfindenden Bundesvorstandswahlen wurde der Bezirksvorsitzende des Bezirks Hameln/Hannover, Burkhard Jägerfeld aus Herzberg, zum stellvertretenden Bundesvorsitzenden gewählt. Als weitere Vorstandsmitglieder wurden Ulrich Heinemann, Hamburg zum Vorsitzenden, Heidemarie Schubert-Kluge, München/Salzburg, zur Schriftführerin, Wilfriede Schneider, Speyer, als Schatzmeisterin, Martin Geng, Horgenzell, als Referent für Weiterbildung und Nachwuchsförderung von den Delegierten mit der Geschäftsführung des Verbandes bestimmt.

Um auch im Sommer fit zu bleiben, war der Ski-Club mit einer Gruppe von acht Personen auf einer Radtour. Diesmal ging es auf eine kombinierte Zug-Flugzeug-Schiff- Radtour nach Italien an den Gardasee. An der Südspitze des Gardasees in Desenzano wurden die Leihräder in Empfang genommen. Damit radelte die Gruppe zunächst Richtung Osten und dann gen Norden. Nach etwa 60 km wurde Brenzone erreicht. Von dort starteten die Radler am nächsten Morgen für 35 Kilometer zur Nordspitze des Gardasees, bis Riva-de Garda.

7 Bilder
Mitglieder vom Ski-Club Hameln radelten um den Gardasee.

Da die Fahrstraße auf der Westseite des Sees mit vielen Tunneln versehen ist, wurde in Riva-de Garda ein Schiff bestiegen, das die Radler zurück nach Brenzone brachte.

Am letzten Radeltag wurde ab Gargnano, an der Westseite, 45 km bis nach Desenzano gestrampelt, wo die Fahrräder wieder abgegeben wurden.

Dann wartete schon der Zug, welcher die Radler nach Verona brachte. Dort, in einem schönen alten Palazzo mit Park, am Rande der Altstadt, wurde eine Jugendherberge belegt. Nach zwei schönen lauschigen Abenden und viel Kultur brachte das Flugzeug die Gruppe wieder zurück. Die nächste Radtour des Ski-Clubs führt an die Elbe, von Meißen bis Prag.

13 Teilnehmer absolvieren derzeit beim Ruderverein „Weser“ unter der Federführung von Christoph Garbe mit großem Elan ein rudersportliches Grundlagenprogramm. Den Abschluss des Kurses bildet am 7. Juni eine Wanderfahrt auf der Weser von Polle nach Hameln. An dem Kurs nehmen Martina und Thorsten Philipp, Anke und Tilmann Kasting, Jürgen Steinert, Ingo Snyders, Nina Baukmeier, Patricia Mroch, Ralf Bartling, Doris Wietbrock, Erika Sefer-Müller, Silke Battefeld-Lück und Peter Haffner teil.

Unter dem Motto „Himmelfahrt in Halvestorf“ veranstaltete der MGV Hope sein jährliches Ortschaftsfest.

Die Mitglieder des Vereins zogen durch die Ortsteile und gaben an markanten Punkten Kostproben ihres musikalischen Könnens ab. Die Anwohner dankten es den Sängern mit Speis und Trank.

Ziel war die Grillhütte in Weidehohl. Dorthin hatte der MGV, wie Schriftführer Thomas Meyer-Hermann berichtet, zu einer gemütlichen Rast bei Gegrilltem und Getränken, Kaffee und Kuchen eingeladen. „Viele Besucher feierten mit den Sängern bis in den Abend“, sagt Meyer-Hermann.

Der Aktionsclub der Rotarier, kurz Rotaract Hameln-Weserbergland, sammelte weit über 1000 Produkte zugunsten der Hamelner Tafel Die Rotaracter überzeugten die Kunden des Marktkauf Wangelist, ein oder mehrere Produkte zusätzlich zu kaufen, um diese der Tafel zu spenden. Hierbei ist es erwähnenswert, dass viele Kunden diese Aktion bereits kannten und die Rotaracter absolut begeistert unterstützten. Insgesamt konnten von 482 Spendern

1323 Artikel und 92,91 Euro als Spenden entgegengenommen und am Ende des Tages der Hamelner Tafel im Namen der Spender übergeben werden. Die Verantwortlichen der Tafel zeigten sich begeistert von der Spendenfreude der Hamelner Bürger zum Pfingstwochenende und freuten sich sichtlich über den Umfang der 50 gepackten Kisten.

Bei bestem Tenniswetter wurde am Pfingstsonntag beim Tennis-Club Benstorf um den Rudi-Brand-Gedächtnispokal gespielt. In drei Gruppen standen sich 26 Teilnehmer im Mixed-Doppel gegenüber. Dabei ging es vor allem um den Spaß. Die besten aus den Gruppenspielen standen sich dann im Halbfinale gegenüber: Christina Reich/Frank Dörrie gewannen gegen Nicole Engel/Christian Dimke 6:2, Anja Weckwerth/Michael Schacht schlugen Barbara Köhler/Karl Funke 6:4. Im Endspiel zeigte vor allem Christina Reich großes Tennis und gewann mit ihrem Partner Frank Dörrie 6:2. Anschließend gab es Sieger-Sekt aus dem Pokal. Abends wurde noch lange beisammengesessen und gefeiert.

29 Schulmannschaften aus 13 Schulen hatten Glück mit dem Wetter, als sie auf der Sportanlage West in Hameln die 5. Bezirksmeisterschaft im Schulfaustball austrugen. Das Schiller-Gymnasium hatte als Ausrichter viele Helfer der Faustballabteilung des TC Hameln gewinnen können, und so gingen die Spiele reibungslos vonstatten. Nach 42 Spielen standen die Sieger und Platzierten in den einzelnen Klassen fest. Leider ist die Sportanlage für eine Veranstaltung dieser Art schon fast zu klein, so dass einige Mannschaften nur zwei Spiele austragen konnten. Durch eine Aufarbeitung der Nebenplätze könnten weitere Spiele stattfinden.

Neues aus der Nachbarschaft



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige