weather-image
29°
Konzert im Jazz-Club Minden am Samstag, 21. Februar / Auch Helen Schneider kommt

Blues, Funk, Soul – alles drin bei Jeff Cascaro

Minden. Jazz in all seinen Facetten ist das, was die Macher des Jazz-Clubs Minden auf ihre Bühne am Königswall bringen wollen. Schaffen sie auch. Mal geht es schön ruhig zu, mal wird’s lauter. Mal wird wie aus dem Effeff souverän gejammt, dann wieder Albumpremiere gefeiert. Doch der Jazz-Club geht auch mal raus aus den eigenen vier Wänden. Zum Beispiel am Mittwoch, 25. März. In Mindens Stadttheater präsentiert er dann Helen Schneider.

veröffentlicht am 05.02.2009 um 16:24 Uhr

Helen Schneider ist im März zu Gast im Jazz-Club Minden.

Erst Klassik, dann Blues, dann Pop, jetzt Jazz: Helen Schneider ist eine der wandlungsfähigsten Künstlerinnen in der internationalen Musikszene. Alles begann mit einer klassischen Klavierausbildung. Von 1978 bis 1984 konnte sie als Rocksängerin größere Erfolge in Deutschland feiern. Heute ist sie im Jazz zu Hause.

Das ist auch das Zuhause von Jeff Cascaro – auch er ein Highlight im Programm des Jazz-Clubs Minden. Am Samstag, 21. Februar, 21 Uhr, ist er zu Gast im Club am Königswall. Mit „Mother and Brother“, seinem zweitem Album, gießt der gebürtige Bochumer seinen Ruf als eine der großen Stimmen aus Deutschland in Sachen Soul mit Pop-Attitüde in Zement. Wo sein erstes Album „Soul of a Singer“ 2006 diese besondere Stimmung von Pop, Soul, Jazz und Blues-Elementen erzeugte, badet sein neuester Longplayer geradezu in diesem erfrischend anderen, unverschämt unterhaltsamen Cocktail.

Stefan Raab, der Jeff Cascaro zu TV-Total einlud, empfahl seinem Publikum: „Den Namen sollten Sie sich merken!“ Das hat das Publikum bei seinen letzten beiden Auftritten in Minden bestimmt auch gedacht – und hier ist er wieder! Mit „Mother and Brother“ legt ein zweites musikalisches Schmuckstück Cascaros vor. Blues, Funk, Soul – alles drin.

Mehr Informationen und Eintrittskarten im Vorverkauf gibt es unter anderem beim Jazz-Club unter der Telefonnummer 0571 / 2 66 66.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare