weather-image
24°
Großartiges Buch im Ulmer-Verlag widmet sich der „Künstlerin“ Gertrude Jekyll

Blühende Phantasien für den Garten

Von Jean LeGrand

veröffentlicht am 12.02.2009 um 00:00 Uhr

Graulaubige Pflanzen und Lavendel fließen wie ein Meer über die

Sie ist bis heute die First Lady Of Gardening geblieben: Die Britin Gertrude Jekyll (1843 – 1932) hat Zeit ihres Lebens nicht nur einen grünen Daumen gehabt, sondern die Gartengestaltung neu erfunden. Zu ihrer Zeit hat sie mit den blühenden Wundern wie etwa Hestercombe in der Grafschaft Somerset die Gartenwelt nachhaltig geprägt. Nicht selten gibt es heute Gärtner (und nicht nur in England, sondern auf der ganzen Welt), die sich Gertrude Jekylls Methoden zunutze machen, um ihren eigenen Garten salopp gesagt zu pimpen. Mit dem Buch „Die Gärten der Gertrude Jekyll“ liegt jetzt außerdem ein Werk vor, das bei der Umsetzung blühender Phantasien hilft. Denn der Ulmer-Verlag hat es geschafft, bis zur letzten Seite das Spannungsverhältnis zwischen Text, Bild und Grafik aufrechtzuerhalten. Außerdem sorgt Autor Richard Bisgrove dafür, dass auch die Lebensgeschichte der Gertrude Jekyll nicht zu kurz kommt. Die ist ebenso blühend wie ihre Gärten.

Richard Bisgrove: „Die Gärten der Gertrude Jekyll“, 190 Seiten, zahlreiche Abbildungen, Ulmer-Verlag, 39,90 Euro

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare