weather-image
25°
Kinobilanz 2007 - ein "Jahr der Fortsetzungen" mit besucherstarkem Sommer

Bleibt das Freibad richtig leer, dann ist der Kinosaal proppevoll

Bückeburg. Es war das Jahr der Fortsetzungen, und fortgesetzt hat sich bei den Filmtheaterbetrieben Rubba auch der positive Trend bei den Zuschauerzahlen: 2007 konnte das Familienunternehmen mit seinen Kinostandorten Bückeburg, Stadthagen und Steinbergen die guten Besucherzahlen aus dem Vorjahr halten und damit das deutlich schwächere Kinojahr 2005 weiter hinter sich lassen. Als besonders besucherstark erwies sich der so ganz und gar nicht sommerliche Sommer, der mit Wind und Dauerregen für leere Freibäder, aber volle Kinosäle sorgte. Auch das Frühjahr, traditionell eigentlich immer die schwächste Kinosaison des Jahres, lief 2007 erfreulich gegen den Trend.

veröffentlicht am 12.01.2008 um 00:00 Uhr

0000473694.jpg

Autor:

Johannes Pietsch

Die meisten Besucher fand 2007 bei den Filmtheaterbetrieben Rubba das Piratenabenteuer "Fluch der Karibik 3", das damit sogar den bundesweiten Spitzenreiter "Harry Potter und der Orden des Phönix" ausstechen konnte. Platz drei geht wie auch im Bundesschnitt - an das Trickfilmabenteuer "Ratatouille". Zu positiven Überraschungen in der Schaumburger Publikumsgunst mauserten sich 2007 die "Simpsons" und die romantische Komödie "Keinohrhasen". Deutlich weniger Besucher als erhofft fandenhingegen Oliver Kalkofes "Neues vom Wixxer", Bully Herbigs "Lissi und der wilde Kaiser", "Beowulf" und das martialische, comichafte Schlachtenepos "300". Zu den qualitativen Höhepunkten zählten ungewöhnlicherweise ein Western, "Todeszug nach Yuma" mit der grandiosen Schauspielerpaarung Christian Bale und Russel Crowe, und vor allem das wunderschöne, aber auch todtraurige Fantasy-Märchen "Pans Labyrinth". 2007 wurde aber auch der große Blockbusterzirkus wie schon lange nicht mehr vom Fortsetzungswahn dominiert. Selbst der Hauptverband Deutscher Filmtheater (HDF) hielt in seinem Jahresrückblick 2007 nach neuen und innovativen Produktionen vergeblich Ausschau. Es war speziell das Jahr der dritten Teile: "Oceans 13", "Shrek 3","Fluch der Karibik 3", "Rush Hour 3" oder "Bourne Ultimatum". Und 2008 ist mit "Saw 4", "Goal 3", "Die Chroniken von Narnia", "Die Mumie 3" oder "Hellboy 2" kein Ende der Fortsetzungs-Manie in Sicht. Außerdem erlebte 2007 die Rückkehr einiger längst tot geglaubter Haudegen aus den 80er Jahren: Sylvester Stallone stieg zum sechsten und nun wirklich allerletzten Mal als "Rocky Balboa" in den Ring, und Bruce Willis durfte noch ein viertes Mal als John McClane in "Stirb langsam 4.0" den bösen Buben mit "Yippee-ya-yay Schweinebacke" den Marsch blasen. Und auch dieser Trend setzt sich 2008 fort: Im April kehrt nach 18-jähriger Leinwandabstinenz mit Indiana Jones, der berühmteste Schatzsucher der Kinogeschichte, auf die Leinwand zurück und am 14. Februar nach sogar 19 Jahren "John Rambo". Nostalgie pur ist angesagt, wenn die beiden 80er-Jahre-Heroen Harrison Ford und Sylvester Stallone noch einmal allen zeigen dürfen, was eine Harke ist selbst mit Wampe und Arthritis! Was erwartet uns 2008 noch im Kino: Den ersten programmierten Hit verspricht "I am legend", die Neuverfilmung des gleichnamigen Richard-Matheson-Romans mit Will Smith in der Rolle, die einst Charlton Heston spielte. Am 31. Januar startet das bislang geradezu hysterisch geheimnisumwitterte Monster-Movie "Cloverfield". Christian Bale zieht ab dem 21. August in "Dark Knight" wieder das Batman-Kostüm über, um es mit Heath Ledger als Joker aufzunehmen. Mit größter Spannung erwartet wird der am 2. Oktober startende "Krabat", die Verfilmung des gleichnamigen, äußerst düsteren Jugendbuchs von Otfried Preußler. Am 6. November gibt es den neuen, dann 22. "James Bond" wieder mit Daniel Craig. Und am 20. November startet "Harry Potter und der Halblutprinz".

"Fluch der Karibik 3" führte 2007 die Schaumburger Kino-Charts a
  • "Fluch der Karibik 3" führte 2007 die Schaumburger Kino-Charts an.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare