weather-image
24°
OEM kommen nach Höxter

Blasmusik in großer Besetzung

HÖXTER. Die Original Egerland Musikanten (OEM) kommen am Sonntag, 28. Januar 2018 nach Höxter, spielen ab 16 Uhr in der Residenz Stadthalle. Der Vorverkauf für das Konzert hat bereits begonnen.

veröffentlicht am 14.06.2017 um 13:42 Uhr

Die Original Egerland Musikanten. Foto: Andy www.glaeser-edv.de
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

HÖXTER. Einst war es Ernst Mosch, der mit seinem böhmischen Sound Menschen begeisterte. Inzwischen sind die Original Egerland Musikanten für genau diese Musik bekannt und füllen Deutschlands Veranstaltungshäuser.

Als Wilfried Schröer mit Familie die OEM gründete, war er sich bewusst, dass man mit diesem Namen den Vater der Egerländer Blasmusik, Ernst Mosch, in Verbindung bringen würde. Schröer wusste auch, dass die Zuschauer mit einer bestimmten Erwartungshaltung in jedes Konzert gehen. Wer sich allerdings Jahrzehnte mit dem weichen böhmischen Klang beschäftigt, der weiß, wie das klingen muss.

Nachdem sein Sohn Markus die musikalische Leitung übernommen hatte, starteten die OEM durch – und das mit ausverkauften Häusern im gesamten Bundesgebiet, Rundfunkauftritten und Siegen bei internationalen Hitparaden sogar sehr erfolgreich.

Um dem Klang des großen Vorbildes möglichst nahe zu kommen, tritt das Orchester um Markus Schröer ausschließlich in der großen „Original“ Mosch Besetzung auf. Mit einem weichen zweistimmigen Gesang kommt dieses Klangergebnis dem Original unglaublich nahe. Nicht nur die Besetzung, sondern auch das Repertoire muss einem Mosch-Konzept entsprechen. Es gibt wahrscheinlich nur wenige Orchester, welche sich nur der Musik von Mosch widmen. Darin liegt auch der große Erfolg der „Original Egerland Musikanten“. Die Erfolgstitel wie „Rauschende Birken“, „Egerland, Heimatland und „Fuchsgraben Polka“ werden dem Zuhörer in voller Länge dargeboten. Millionenhits geraten durch die „Original Egerland Musikanten“ nicht in Vergessenheit.

„Wir machen da weiter, wo Mosch nach seinem Tod 1999 aufhören musste“, lautet das Bekenntnis von Wilfried und Markus Schröer. Die böhmische Blasmusik ist der Ansporn dieses Klangkörpers. Denn alle Orchestermitglieder wissen, welches Qualitätszeichen mit einem solchen Namen verbunden wird.

Einen Nachfolger für Ernst Mosch kann und wird es zwar nie geben. Doch die Orchesterleitung um Wilfried und Markus Schröer trägt dazu bei, dass Millionenhits nicht in Vergessenheit geraten. Alle Mitglieder des Orchesters sind gestandene und viele sogar studierte Musikanten. Ein Großteil musiziert in weltbekannten Orchestern, im Heeresmusikkorps, in Opernhäusern, in Rundfunkorchestern und bei Peter Maffay. Die meisten Orchestermitglieder sind studierte Musikanten, die sich an der schönen Mosch Musik erfreuen. Auch Musikdozenten gehören zum Kader.

Karten für das Konzert gibt es ab 35,50 Euro ab sofort an allen bekannten Vorverkaufsstelen der Region sowie im Internet: www.reservix.de und www.eventim.de.red

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare