weather-image
Rückblick auf ereignisreiches Jahr

Bläsercorps Hemmendorf von 1961

HEMMENDORF. Stephanie Asche, Vorsitzende des Bläsercorps Hemmendorf e. V., blickte bei der Jahreshauptversammlung auf ein musikreiches Jahr 2016 zurück.

veröffentlicht am 06.04.2017 um 00:00 Uhr

V. li.: Tanja Steinmeyer, Katja Steinmeyer, Marco Reinhardt, Ernst Schulz und Stephanie Asche vom Bläsercorps Hemmendorf. FOTO: PR

Insgesamt wurden 36 Übungsabende durchgeführt und 21 Auftritte. Es gab diverse Ständchen bei Mitgliedern, beim Anbringen der Schützenscheiben in verschiedenen Orten wurde musiziert, auch die Laternenumzüge in Marienau und Hemmendorf wurden musikalisch begleitet. Blasmusik gab es ebenso beim traditionellen Maiwecken und natürlich beim Weihnachtsblasen. Insgesamt kamen für die Musiker 1387 Stunden zusammen. Die Vorsitzende dankte allen Aktiven. Besonders lobenswert wurde die Beteiligung von Kevin Pramann, Marc Rupp, Katja Steinmeyer und Stephanie Asche erwähnt. Sie versäumten nur wenige Termine. Die Vorsitzende dankte Katja Steinmeyer als Kassenwartin und Dirigentin sowie Schriftführerin und Notenwartin Tanja Steinmeyer ebenfalls für die gute Arbeit.

Für zehnjährige Mitgliedschaft wurde Conny Göller geehrt. Für 25-jährige Mitgliedschaft konnten Wolfgang Marhauer und Marco Reinhardt geehrt werden. Bereits seit über 40 Jahren sind Ernst Schulz und Joachim Teichmann treue Mitglieder im Bläsercorps Hemmendorf. Für zehnjährige Vorstandstätigkeit wurde Tanja Steinmeyer geehrt. Die Bläser nehmen auch am Samstag vor Ostern am Osterfeuer teil, musizieren beim Maibaumaufstellen in Hemmendorf und beim Austragen der Schützenscheiben in den verschiedenen Orten. Sie führen das traditionelle Maiwecken und Weihnachtsblasen aus. Alle Termine sind auch unter www.bläsercorps-hemmendorf.de einsehbar. PR

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    News-Ticker
    Anzeige
    Kommentare