weather-image
12°
Trecker-Tüv in Meinsen erspart den Landwirten lange Wege mit ihren Maschinen

"Bitte mal das Licht anstellen..."

Bückeburg (mig). Immer im Februar, bevor die Feldsaison beginnt, heißt es in ganz Schaumburg: "Bitte mal das Licht anstellen..." Jetzt war Prüfer Bernd-Michael Michelis zum Trecker-TÜV vor Ort in Meinsen.

veröffentlicht am 20.02.2007 um 00:00 Uhr

Heinz Bruns (hinten) ist zufrieden: Prüfer Bernd-Michael Micheli

Heinz Bruns ist der nächste in der Schlange, die sich den Kriegerweg hinunterzieht. Als Bernd-Michael Michelis ihn zu sich winkt, lässt er den Motor an und tuckert auf den Hof, der als Untersuchungsgelände dient. Nach eingehenden Tests (Licht, Lenkung, Bremsen) ist der Inspekteur schließlich zufrieden. Vorsichtig klebt er eine gelbe Plakette auf das Nummerschild: "Alles o.k." Dass das Gefährt von Heinz Bruns so gut in Schuss ist, ist nicht nur auf gute Wartung zurückzuführen. "Früher hatte ich eine Landwirtschaft, heute brauche ich ihn nur noch, um beispielsweise Sand zu transportieren," erklärt der Meinser. Es ist schon paradox: Der Niedergang der kleinen Bauernhöfe hält die Zugmaschinen in gutem Zustand. Eingehender in Augenschein genommen werden deshalb die stärker beanspruchten Traktoren von Haupterwerbslandwirten. Eine Schwachstelle hier - die großen Reifen. "Oft finden sich da tiefe Risse. Das ist dann gerade bei großen Traktoren gefährlich," betont Michelis. Rund zwei Stunden und 20 Kandidaten später zieht der Prüfer vom TÜV Stadthagen schließlich eine erste Bilanz: "Die sind alle noch gut in Schuss, noch sind keine Probleme aufgetaucht," konstatiert er zufrieden. Bis Ende dieses Monats wollen die Schaumburger Inspekteure ihre jährliche Untersuchung abgeschlossen haben.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt