weather-image
15°
Niedersächsischer Schulschach-Mannschaftswettbewerb: Nienstädt gewinnt die Vorrunde in der Grundschule Am Harrl

Bis zum Schluss erbittert um die Königskrone gekämpft

Bückeburg (mig). Beim niedersächsischen Schulschach-Mannschaftswettbewerb in der Grundschule "Am Harrl" wurden jetzt vier Tickets für das Bezirksfinale ausgespielt - nach hartem Kampf und spannenden Spielen gewann die erste Mannschaft der Schach-AG der Grundschule Nienstädt.

veröffentlicht am 03.02.2007 um 00:00 Uhr

Königliches Spiel: Die Schach-AG der Grundschule Nienstädt mit N

Obwohl insgesamt 64 Schach-Kids an dieser Vorrunde teilnehmen, ist es in den Räumen der Grundschule überraschend ruhig. Wer gerade nicht spielen muss, bespricht mit den Teamkollegen mögliche Strategien oder holt sich vom Büfett ein belegtes Brötchen. "Ich gehe noch mal einige Eröffnungen durch", sagt Ersatzspielerin Paula, während sie mit ihren winzigen Taschen-Figuren hantiert. Dann klappt sie das kleine Kästchen zu und geht in den angrenzenden Turnierraum. In dem gemütlich hergerichteten Zimmer findet gerade eine der sieben angesetzten Partien statt. 32 Paarungen sitzen einander gegenüber und sind auf den Punkt hochkonzentriert. Gespielt wird nach "Schweizer System" - jeder Teilnehmer hat 15 Minuten Bedenkzeit für seine Aktionen. Durch diese Regelung wird das Spiel sehr schnell, manche Züge müssen über mehrere Etappen vorausberechnet werden. Die Zuschauer, Eltern und Lehrer der kleinen Schachfreunde, sind von den Leistungen ihrer Schützlinge beeindruckt. "Das Niveau derBegegnungen ist wirklich sehr hoch", meint ein AG-Leiter, während er einem Mitglied letzte Tipps gibt. Richtig spannend wird es, als Jonas Struckmeier von der Schach-AG Heeßen seine Partie beginnt. Struckmeier gilt als begabtes Nachwuchstalent und braucht nur noch einen Sieg, um bester Spieler des Turniers zu werden. Lange betrachtet der Heeßer die vor ihm ausgebreitete Konstellation und zieht dann entschlossen eine Figur nach vorne - "Schachmatt." Nach sekundenlangem Zögern wirft der Gegner das Handtuch, Struckmeier hat auch seine siebte Begegnung gewonnen. In der Mannschaftswertung steht der Sieger dagegen erst nach einem harten Endspiel fest - bis zum Schluss wird erbittert um die Königskrone gekämpft. Hier gewonnen hat die erste Mannschaft der Grundschule Nienstädt: Niklas Krause, Jonathan Ehmke, Oliver Maciejewski, Lennard Seidenstücker und Schach-AG-Leiter Martin Krause. Auf den weiteren Plätzen folgen die ersten Mannschaften der Schach-Gruppen der Grundschule "Am Harrl" (Fynn Kornhagen, Alexander Kruse, Nils Schach, Jan-Peter Voß und Leiter Detlef Bielinski), der Grundschule Evesen (Jonas Meier, Jonas Lenz, Kenley Vogel, Noah Strud und Leiter Detlef Bielinski) und der Grundschule Heeßen (Jan-Malte Prasuhn, Yannik Dehms, Achim Leopold, Sven Viebranz und LeiterHubert Kuhlmann). Alle vier Teams haben sich damit für das Bezirksfinale in Hannover qualifiziert. Das Landesfinale findet am 22. März um 10 Uhr im Rathaussaal Bückeburg statt. "Zuschauer sind ausdrücklich erwünscht", macht Turnierleiter Detlef Bielinski deutlich. Sein Fazit des Turniers bisherigen Turniers: "Der Wettbewerb war wirklich erinnerungswert. Wir danken vor allem den Schacheltern und dem Sponsor Volksbank."

0000438331-12-gross.jpg


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt