weather-image
14°
Raumausstatter Karl Meier feiert 75-jähriges Bestehen / Familienbetrieb mit Tradition

Biker lassen hier Motorradsättel anfertigen

Friedrichshöhe (who). Kleine Handwerksbetriebe wie die Raumausstatterfirma von Karl Meier aus Friedrichshöhe sind selten geworden. Und noch seltener kommt es vor, dass sie 75 Jahre bestehen, betonte Innungsmeister Wilhelm Brümmel aus Heeßen, der Karl Meier die Ehrenurkunde zum Geschäftsjubiläum überbracht hat.

veröffentlicht am 18.12.2007 um 00:00 Uhr

Innungsmeister Wilhelm Brümmel (l.) überreicht Karl Meier die Eh

Im Jahr 1932 hat Karl Meier Senior sein Geschäft als Sattler- und Polsterbetrieb eröffnet. Sein Sohn ist dem Berufsweg des Vaters gefolgt und hat mit 24 Jahren 1963 die Meisterprüfung des Raumausstatterhandwerks abgelegt, vier Jahre später dann das Geschäft übernommen und um die Bereiche Raumausstattung und Dekoration erweitert. Seit Mitte der 90-er Jahre werden im Hause Meier verstärkt wieder Sattlerarbeiten ausgeführt. So bei der Restaurierung von Oldtimern, Kutschen sowie von Motorradsättel, die für Biker individuell angefertigt oder umgearbeitet werden. Nach wie vor bietet Meier auch eine komplette Raumausstattung an und seine Kunden schätzen vor allem den Wert echter Handwerksarbeit, vor allem, wenn es darum geht, das lieb gewonnene Sofa oder den ererbten Sessel restaurieren zu lassen für die nächste Generation. Und auch im Hause Meier scheint die Weiterführung des Betriebes durch die nächste Generation gesichert, den auch der Sohn hat den Beruf des Raumausstatters von der Pike auf gelernt.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare