weather-image
21°
Haftbefehl gegen 50-Jährigen erlassen

"Bigfoot" geht Polizei beim Zählen der Beute ins Netz

Bückeburg (rc). Der letzte Einbruch war einer zuviel: Noch beim Zählen seiner Beute konnte die Polizei einen lange verdächtigten 50-jährigen Einbrecher festnehmen. In seiner Wohnung klickten die Handschellen, nach dem Vorführen beim Haftrichter erließ dieser Haftbefehl, der gegen Auflagen aber außer Vollzug gesetzt wurde.

veröffentlicht am 12.05.2006 um 00:00 Uhr

Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen können dem bereits in den Vorjahren einschlägig in Erscheinung getretenen Bückeburger seit Dezember 2005 insgesamt sechs Einbrüche in Kindergärten und Geschäfte nachgewiesen werden, so die Polizei Bückeburg. Polizeiinterner Spitzname des Mannes: "Bigfoot". Er hatte entsprechende Fußspuren bei den Einbrüchen vor einigen Jahren hinterlassen. Die Polizei war dem Täter nach seinem - vorerst - letzten Einbruch endgültig auf die Schliche gekommen. In der Nacht zum Mittwoch war er in einen Schönheitssalon an der Langen Straße eingestiegen und hatte das Wechselgeld aus der Kasse erbeutet. Da der Mann bereits verdächtigt wurde, hatte sich die Polizei einen Durchsuchungsbeschluss beschafft - und erwischte ihn beim Geldzählen.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare