weather-image
×

Jüngere Mitglieder für die aktive Vereinsarbeit dringend gesucht

Bibliotheksgesellschaft braucht Träger

Hameln. Die Bibliotheksgesellschaft besteht im kommenden Jahr 30 Jahre und einige der Gründungsmitglieder sind seitdem im Vorstand aktiv. Doch das Schleppen von Buchkisten fällt ihnen schwer. Deshalb sucht die Bibliotheksgesellschaft unter Vorsitz von Bernd Bruns tatkräftige Unterstützer, die in ihrer Freizeit Buchkisten schleppen können.

veröffentlicht am 18.04.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 13:41 Uhr

Denn mit den Einnahmen aus dem Verkauf der gespendeten Bücher sponsert die Bibliotheksgesellschaft zahlreiche kulturelle Aktionen. Im vergangenen Jahr beispielsweise die Lesung der aus Hameln stammenden Felicitas Hoppe mit 120 Besuchern und den Auftritt von Jens Rosteck, der sein Werk über Edith Piaf vorstellte, zu dem auch Christian Wulff anwesend war.

Insgesamt acht Sonntagsmatineen und 12 literarische Stunden haben Mitglieder der Bibliotheksgesellschaft in der Hamelner Stadtbücherei angeboten. Jürgen C. Kruse, Dierk und Jutta Rabien sowie Ulrike Bennemann und Jürgen Schoormann stellen abwechselnd einmal im Monat, mittwochs von 10.15 bis circa 11.15 Uhr, Werke verschiedener Autoren vor. Auch an einer Buchkunstmesse in Zusammenarbeit mit der arche beteiligte sich die Bibliotheksgesellschaft. Und viele Interessierte besuchten die beiden Märkte alter Bücher, die auch in diesem Jahr im Mai und im September in den Räumen der Jugendwerkstatt in der Ru-thenstraße stattfinden. Dort im 2. Stock lagert die Bibliotheksgesellschaft bisher die Bücher, die sie von Bürgern bei Haushaltsauflösungen oder Umzug gespendet bekommt. Bei dem nun geplanten Verkauf des Gebäudes seitens des Kirchenkreises, muss sich der Verein sehr wahrscheinlich neue Räume suchen.

Die Bibliotheksgesellschaft kooperiert mit der Krankenhausbuchausleihe und hat sich Leseförderung auf ihre Fahnen geschrieben. Finanziell unterstützt wird der Rattenfänger Literaturpreis alle zwei Jahre mit 1000 Euro. Und die Bibliotheksgesellschaft unterstützt Literaturprojekte in den Schulen, im vergangenen Jahr an der Vikilu das Projekt „die Kinder von Theresienstadt“ sowie einen Schreibwettbewerb der 5. und 6. Klassen. Die Bibliotheksgesellschaft hat die Druckkosten für ein Buch mit diesen Geschichten übernommen. Als Anschubfinanzierung zum Aufbau einer DVD-Ausleihe von Literaturverfilmungen unterstützt die Bibliotheksgesellschaft den Kauf eines Medienständers und der ersten 100 DVDs. Auch die Lesenacht in Hameln wurde von der Bibliotheksgesellschaft unterstützt, ebenso der Vorlesetag der Paritäten im November.

Zur Jahreshauptversammlung traf sich die Bibliotheksgesellschaft ...

Künftig ist eine Zusammenarbeit mit der christlich-jüdischen Gesellschaft und der liberalen jüdischen Gemeinde in Hameln geplant. Die Sonntagsmatinee am 20. Oktober wird in Anwesenheit von Jutta Rosenkranz in der Hamelner Synagoge stattfinden. Sie referiert über das Leben und die Lyrik von Mascha Kaléko. Und ein Lesewanderpfad auf dem Werder für Vorschul- und Grundschulkinder ist angedacht. Nach Beispielen aus der Schweiz sind wetterfeste Buchkisten und Bänke geplant, auf denen die Kids in den Bilderbüchern stöbern können.

Wie Kassenwart Dieter Pfusch-Boegehold in der Jahreshauptversammlung der Bibliotheksgesellschaft mitteilte, hat der Verein im abgelaufenen Vereinsjahr 14 500 Euro ausgegeben, aber nur 11 817 Euro eingenommen. Nur durch eine Rücklage konnte sich der Verein über Wasser halten. Dank des Engagements von Frau Walter haben die Buchmärkte maßgeblich zu den Einnahmen beigetragen. Auch die Mitgliedsbeiträge und Einnahmen bei Lesungen schlugen sich positiv auf die Vereinskasse nieder. Dem stehen relativ hohe Kosten des Büchermarktes mit Honorar für Träger aus der Jugendwerkstatt, Miete und Werbung entgegen. „Die Kosten der Buchabholung müssen drastisch gesenkt werden“, empfahl der Leiter der Hamelner Bücherei, Bernhard Greten. Die Bücherei beispielsweise nähme nur noch Buchspenden, die nicht älter als zehn Jahre alt sind. Das liegt allerdings nicht im Interesse der Bibliotheksgesellschaft. Sie ist gerade auch auf wertvolle ältere Kunstbücher und Raritäten aus, kann aber künftig nicht, wie bisher in Kooperation mit der Möbelabteilung der Jugendwerkstatt, alle Bücher eines Haushaltes übernehmen. Die Abteilung Möbeltransport der Jugendwerkstatt wird Ende Juni aufgelöst. Wöchentlich erhält der Verein drei bis vier Anfragen zur Buchübernahme. Das freut die 13 anwesenden Mitglieder einerseits, anderseits wird diesen Bürgern nun auch telefonisch mitgeteilt, dass die Bibliotheksgesellschaft eine Auswahl treffen muss und den Rest der Bücher leider nicht mitnehmen kann.

Um aber auch ohne Unterstützung der Jugendwerkstatt weiterhin Bücher aus Haushalten, die aufgelöst werden, abholen zu können, ist der Verein dringend auf freiwillige Helfer aus den Reihen seiner 243 Mitglieder angewiesen. In Absprache mit den Buchspendern werden sie nach Feierabend gebraucht, um die für die Bibliotheksgesellschaft wertvollen Bücher einzuladen und zum künftigen Lagerort der Bibliotheksgesellschaft zu bringen.

Der gesamte Vorstand mit Bernd Bruns als Vorsitzenden, Jürgen C. Kruse und Dieter Pfusch-Boegehold als Stellvertreter, Brigitte Rühle als Schriftwart und den Beisitzern Erwin Franz, Dr. Edgar Herrenbrück, Dr. Wolfgang Klütz und Dr. Ulrike Santozki wurde einstimmig wiedergewählt.

Am 3. Februar 2014 feiert die Hamelner Bücherei ihr 100-jähriges Bestehen. Die Bibliotheksgesellschaft als ihr Förderverein wird sich an der Feier beteiligen.ul



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt