weather-image
19°

Erlös des Losverkaufs für Tombola zu gleichen Teilen an Jugendheim „Wendepunkt“ und Klinik-Clowns

BHW-Mitarbeiter sind spendabel

Hameln. Zum zweiten Mal hintereinander haben Landrat Tjark Bartels und Eckard Witte, der Leiter des Jugendheims „Wendepunkt“, eine Spende aus dem Tombolaerlös eines BHW-Mitarbeiterfestes entgegengenommen. Überreicht wurde der Scheck in Höhe von 1700 Euro von Timo Heider, Betriebsratsvorsitzender der BHW-Gruppe sowie Dr. Uwe Körner, Arbeitsdirektor beim BHW.

veröffentlicht am 18.12.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 14.11.2016 um 17:11 Uhr

270_008_7627222_DSC_9979.jpg

Die Spendensumme in Höhe von 3400 Euro wurde im Oktober auf einem Mitarbeiterfest der BHW/Postbank-Gruppe in Hameln durch den Verkauf von Losen für eine Tombola erwirtschaftet und kommt zu gleichen Teilen dem „Wendepunkt“ sowie dem Verein der Klinik-Clowns zugute. Sie sollen auch in Zukunft kontinuierlich mit Spenden bedacht werden. Die BHW-Mitarbeiter übernehmen damit sozusagen eine Patenschaft für die beiden Institutionen.

Die Klinik-Clowns sorgen von Hameln bis Uelzen in zehn Kliniken mit 14 Clowns bei den kleinen Patienten regelmäßig für gute Laune und fröhliche Abwechslung im Krankenzimmer. Bartels, Witte und Torsten Muscharski von den Klinik-Clowns waren gleichermaßen voll des Danks und des Lobes für die gute Idee, die Spende heimischen Institutionen zukommen zu lassen und damit „in die gute Sache direkt vor Ort zu investieren“. Bartels lobte vor allem die Herkunft der Spende. „Es freut mich sehr, dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter während des Feierns mit ihrer Teilnahme an der Tombola gleichzeitig an diejenigen denken, denen es nicht so gut geht.“ Befragt nach der Verwendung berichtete Witte, dass das Geld bei der Gestaltung des Sommerferienprogrammes mit abwechslungsreichen Aktivitäten im nächsten Jahr helfen werde. „Auf diesem Wege“, so Witte, „kommt das Geld direkt bei den Kindern an und beschert ihnen einige unbeschwerte Stunden außerhalb des Alltags im Wendepunkt.“ Im „Wendepunkt“ kümmern sich 28 Mitarbeiter um die Belange der zu betreuenden Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Neben der Betreuung von einer wechselnden Anzahl von Familien im ambulanten Bereich umfasst das stationäre Angebot 36 Plätze.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt