weather-image
13°
Bezirksmeisterschaften der Männer, Frauen und Jugend in Hameln / 4x 100m- Staffel des Post SV Stadthagen auf Rang 2

Bezirkstitel für das Trio Stolper, Pilz und Calvin-Rosenau

Leichtathletik (cwo). Von den Bezirksmeisterschaften der Männer, Frauen und Jugend in Hameln kehrten die Schaumburger Leichtathleten mit drei Titeln, vier zweiten und zwei dritten Plätzen zurück.

veröffentlicht am 07.06.2007 um 00:00 Uhr

"Silber-Mädchen" - die 4x100m-Staffel des Post SV Stadthagen mit

Die Schaumburger Erfolge wurden allen voran von den Werfern und Stoßern erzielt. Durch Ulf-Gerrit Pilz (MTV Messenkamp) und Daniel Stolper (TSV Eintracht Bückeberge) konnten sowohl den Speerwurf-Wettbewerb der Männer als auch den der männlichen Jugend A Schaumburger für sich entscheiden. Pilz gewann in Abwesenheit des zur deutschen Speerwurf-Elite gehörendenHannoveraners Stephan Steding die Männerkonkurrenz mit guten 51,11 m. Der frischgebackene Kreisrekordhalter Stolper bestätigte im Wettbewerb der männlichen Jugend A mit 50,12 m seine gute Form und siegte ungefährdet mit sicherem Vorsprung. Torsten Hülsemann vom MTV Messenkamp rundete die Schaumburger Wurferfolge mit einem zweiten Platz im Kugelstoßen mit 14,42 m und einem dritten Platz im Diskuswerfen mit 41,31m ab. Hülsemann stieg im Kugelstoßen nach zuletzt doch eher durchwachsenen Wettkampf- und Trainingsleistungen wieder von der Drehstoß- auf die gewohnte Angleittechnik um und ließ Erfolge für sich sprechen, indem fünf von sechs Stößen jenseits der mit der Drehstoßtechnik unerreichbar scheinenden 14m-Marke landeten. Bei den Frauen steigerte Melanie Bremer von der VT Rinteln ihre persönliche Bestleistung im Kugelstoßen auf 10,37 m. Sie verpasste mit dieser Weite den Sieg nur um 2 cm und musste sich mit dem Vizetitel hinter Bärbel Velten vom Garbsener SC begnügen. Im Weitsprung belegte Bremer mit 4,91 m Rang 4. Den dritten Schaumburger Titel sicherte sich Antonio Calvin-Rosenau von der VT Rinteln. Der 16-Jährige errang den Titel im Hochsprung der männlichen Jugend B ungefährdet mit 1,82 m. Allerdings fehlte dem Rintelner Talent Konkurrenz, die ihn zu noch besseren Leistungen gefordert hätte. Calvin-Rosenau sprang 22 cm höher als der Zweitplatzierte und stieg überhaupt erst in den Wettkampf ein, als seine Konkurrenten schon die Segel hatten streichen mussten. In der weiblichen Jugend B lieferten Schaumburger Athletinnen einige bemerkenswerte Sprintleistungen ab. Norma Günther vom Post SV Stadthagen gewann ihren 100m-Vorlauf in 13,46 s und konnte sich im Finale sogar auf 13,41 s steigern. Sie belegte mit dieser Leistung am Ende Rang 8. Kirsten Stüber (Post SV Stadthagen) und Lisa Sölter (MTV Messenkamp) konnten im 200m-Sprint ebenfalls ihre Vorläufe gewinnen. Mit den Zeiten von 27,56 s und 27,76 s belegten die beiden schnellen Schaumburgerinnen nach Auswertung aller Läufe die Plätze 11 und 12. Astrid Jäger (Post SV Stadthagen) erreichte im 100m-Hürdenlauf nach 17,02 s als Fünfte das Ziel. Ein Paradestück lieferten Amelie Fries, Anne-Kathrin Knief, Norma Günther und Kirsten Stüber vom Post SV Stadthagen gemeinsam in der 4x100m-Staffel ab. Von Trainer Klaus Leszczynski hervorragend eingestellt liefen sie in 51,74 s hinter der LG Weserbergland auf Rang 2. Das Quartett des MTV Messenkamp kam in diesem Wettbewerb mit Lea Seehafer Laura Brose, Lisa Sölter und Monika Weiland in 53,08 s auf Rang 5.

Erfolgreiche Rintelner: Melanie Bremer (Platz 2 im Kugelstoßen)
  • Erfolgreiche Rintelner: Melanie Bremer (Platz 2 im Kugelstoßen) und Antonio Calvin- Rosenau (Sieger im Hochsprung). Fotos: cwo
Ulf-Gerrit Pilz
  • Ulf-Gerrit Pilz


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt