weather-image
17°
Hesper gewinnt bei den A-Schülern / Gute Resultate der Schaumburger Starter

Bezirksmeistertitel für Fabian Möller Hentschel und Hoppe auf Platz zwei

Tischtennis (la). Fabian Möller vom TSV Hespe hat sich bei den Bezirksmeisterschaften der A-Schüler den Titel gesichert. Fenja Hentschel vom SC Deckbergen-Schaumburg wurde bei den A-Schülerinnen Vizemeisterin und Franziska Hoppe vom TTC Wölpinghausen sicherte sich bei den Schülerinnen B ebenfalls Platz zwei. Außerdem erreichten einige Schaumburger Vertreter gute Platzierungen, so dass Kreisjugendreferentin Beate Mast mehr als zufrieden mit dem Turnier war.

veröffentlicht am 15.11.2007 um 00:00 Uhr

Fabian Möller ist Bezirksmeister der A-Schüler. Fotos: la

Bei den A-Schülern waren Dominik Schöttelndreier (PSV Stadthagen), Marvin Kleine (TSV Hespe), Fabian Möller (TSV Hespe), Marc-Marian Rutke (TSV Hespe) und Patrick Al-Salama (TSV Todenmann-Rinteln) für den Kreisverband Schaumburg angetreten und alle schafften es in die Endrunde. Dominik Schöttelndreier schied dort in der ersten Runde gegen Hakan Bay aus Hannover aus. Der bezwang in Runde zwei auch Marvin Kleine, der zuvor gegen Max Kulins aus Hannover gewonnen hatte. Nach einem Sieg gegen Sinan Özkeyiki aus Hildesheim kam auch für Marc-Marian Rutke in der zweiten Runde das Aus. Er verlor gegen Jannik Rose aus Hameln. Patrick Al-Salama musste sich in der ersten Runde gegen Henrik Wiechers geschlagen geben. Fabian Möller zeigte sich in Stolzenau in bester Spiellaune. Er bezwang Schaho Aziz (Hannover), Jan Grosser (Nienburg) und Daniel Jäckel (Hildesheim) und zog in das Finale ein. Im Endspiel traf er auf Hakan Bay, den er in vier Sätzen bezwang und sich damit den Bezirksmeistertitel sicherte. Im Doppel holte sich Fabian Möller an der Seite von Marvin Kleine den zweiten Platz. Patrick Al-Salama und Marc-Marian Rutke kamen auf Platz drei. Bei den B-Schülerinnen scheiterten Louisa Stemme (SC Deckbergen-Schaumburg) und Mara-Kristin Beye (Germ. Hohnhorst) im ersten Spiel der Hauptrunde. Franziska Hoppe schaffte es durch Siege über Alissia Gebhaurdt (Hildesheim), Claudia Heppner (Nienburg) und Jenny Noack (Nienburg) bis ins Finale. Hier musste sieMeike Schlichte (Hannover) gratulieren, durfte sich aber über einen hervorragenden zweiten Platz freuen. Im Doppel holte sie sich mit Louisa Stemme Platz drei. Bei den B-Schülern schaffte es Dominik Schöttelndreier in die Hauptrunde. Dort bezwang er Wilken Langreder (Hannover) und schied dann gegen Niklas Otto (Hannover) aus. In der A-Schülerinnen-Klasse schafften es Sabrina Dewenter (SG Rodenberg) und Fenja Hentschel (SC Deckbergen-Schaumburg) in die Hauptrunde. Sabrina Dewenter bezwang dort Nele Puls (Nienburg), Jessica Xu (Hannover) und traf dann auf Fenja Hentschel, die gegen Kim Jacobs (Hannover) und Nathalie Jokisch (Nienburg) gewonnen hatte. Das "Schaumburger Duell" endete mit einem Viersatzsieg für Fenja Hentschel, die damit ins Finale einzog. Sabrina Dewenter konnte sich über Platz drei freuen. Fenja Hentschel unterlag im Endspiel gegen Kristina Jeske in drei Sätzen und holte sich den Vizemeistertitel. Im Doppel holten sich Fenja Hentschel und Lisa Holste die Bronzemedaille. In der Mädchen-Klasse schaffte es Fenja Hentschel in die Endrunde. Dort verlor sie aber ihr erstes Spiel gegen Julia Bunke-Emden (Hannover). In der Jungen-Klasse gelang keinem Schaumburger Starter der Sprung in das Hauptfeld.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare