weather-image
27°
Vierte Runde im Schaumburg-Pokal

Bezirksligist SG Rodenberg eliminiert TSV Hagenburg II

Tischtennis (la). Die vierte Runde im Kampf um den Schaumburg-Pokal der Herren ist sehr spannend verlaufen. Gleich drei Mal wurde Remis gespielt.

veröffentlicht am 14.03.2007 um 00:00 Uhr

Der SV Obernkirchen I (1. Bezirksklasse) und der MTV Rehren I (Bezirksoberliga) trennten sich 8:8. Mit 32:30 Sätzen hatten die Obernkirchener die Nase vorn und ziehen in die fünfte Runde ein. Ebenfalls unentschieden trennten sich die SG Rodenberg II (Kreisliga) und der TV Bergkrug I (Bezirksoberliga). Hier profitierte das Kreisliga-Team von der Punktvorgabe und warf die Bergkruger mit aus dem Turnier. Ganz spannend wurde die Partie zwischen der SG Rodenberg I (Bezirksliga) und dem TSV Hagenburg II (Verbandsliga). Beide Teams hatten am Ende acht Punkte und 33 Sätze auf dem Konto. So mussten die Bälle ausgezählt werden und dabei hatten die Rodenberger mit 629:581 die Nase vorn. Die weiteren Ergebnisse: PSV Stadthagen (1. Bezirksklasse) - TSV Hagenburg I (Regionalliga) 1:9, TSV Hohenrode II (Kreisliga) - TSV Algesdorf I (Bezirksliga) 1:9, TTC Borstel I (2. Bezirksklasse) - SG Ahe-Kohlenstädt (1. Bezirksklasse) 9:6, VfL Bad Nenndorf (2. Bezirksklasse) - TSV Todenmann-Rinteln I (Bezirksliga) 2:9, TSV Algesdorf II (2. Bezirksklasse) - TS Rusbend I (Bezirksliga) 3:9. Für die nächste Runde hat Pokalchefin Edeltraut Hoppe folgende Paarungen ermittelt: TSV Todenmann-Rinteln - TSV Hagenburg, SV Obernkirchen - TSV Algesdorf, SG Rodenberg III - TS Rusbend, TTC Borstel I - SG Rodenberg. Diese Runde muss bis zum 29. April beendet sein. Die Sieger ziehen in die Endrunde um den Schaumburg-Pokal ein, die am 12. Mai in Deckbergen ausgetragen wird.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare