weather-image
TSV Eintracht Bückeberge zu Gast beim Tabellenvorletzten aus Wehmingen

Bezirksliga-Spitzenreiter betritt wieder Neuland

Frauenfußball (pm). Nur knappe 1:2-Niederlagen gegen die Spitzenteams aus Deinsen und Heeßel sowie ein Punktgewinn gegen BW Hildesheim und nicht zuletzt ein 2:0-Erfolg gegen den FC Latferde: Die SG Wehmingen/Bolzum hat in der Bezirksliga 2 in den vergangenen vier Wochen aufhorchen lassen.

veröffentlicht am 16.11.2007 um 00:00 Uhr

"In dieser kuriosen Liga flößt mir die SG als Vorletzter genauso viel Respekt ein wie der Tabellenzweite", sagt Trainer Uwe Kranz, dessen TSV Bückeberge am Sonnabend (17 Uhr) in Wehmingen antreten muss. "Von allen Gegnern geht in diesem Jahr eine gewisse Gefahr aus. Das macht die Sache interessant. Wenn wir zu unserem Spiel finden, sollten wir gewinnen", sagt der Eintracht-Trainer, vor der Partie bei einem Gegner, mit dem sein Team noch keine Erfahrungen sammeln konnte. Personalprobleme gibt es in seiner Mannschaft nicht. Lediglich die langzeitverletzte Ricarda Stockhorst pausiert. Aus der starken Reserve rotiert Luise Pöppel ins Aufgebot, die schon Bezirksligaerfahrungen machen konnte. Der TSV war zuletzt beim FC Latferde wie ein Spitzenteam aufgetreten, hatte das Spiel kontrolliert und in den richtigen Momenten die Treffer zum 4:0-Erfolg geschossen. Einähnlicher Auftritt wird auch in Wehmingen nötig sein. Die SG ist eines der dienstältesten Teams der Bezirksliga 2 und hat mit Melissa Senf (SG Limmer) auch eine Niedersachsenliga-erfahrene Spielerin in ihren Reihen, auf die es gilt, besonders zu achten. Ganz nebenbei könnte am Sonnabend auch die Herbstmeisterschaft für die Eintracht herausspringen, denn bei nur einem noch ausstehenden Hinrundenspiel hätte der Gast bei einem Sieg in Wehmingen mindestes drei Punkte und etwa 25 Tore in der Differenz Vorsprung auf Rang zwei. "Im vergangenen Jahr hat uns die Herbstmeisterschaft im Saisonfinale nicht viel genutzt. Abgerechnet wird am 22. Spieltag", so Kranz.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt