weather-image
24°
×

Bewegung im Arbeitskampf: Neues Gespräch

Bückeburg (kk). Bewegung in der Tarifauseinandersetzung am Krankenhaus Bethel meldet die Gewerkschaft ver.di in einer Pressemitteilung. Nachdem es am Dienstag wie berichtet am Rande des Streiks erste Gespräche zwischen Geschäftsführung und Arbeitnehmervertretern gegeben hatte, sollten die Kontakte gestern am späten Nachmittag fortgesetzt werden. Ob die auch für den heutigen Donnerstag angekündigten Arbeitskampfmaßnahmen wie geplant durchgeführt werden, macht Gewerkschaftssekretärin Aysun Tutkunkardes vom Verlauf dieses Gespräches abhängig.

veröffentlicht am 16.01.2013 um 16:30 Uhr
aktualisiert am 22.01.2013 um 15:47 Uhr

Die Beschäftigten aller drei Schaumburger Krankenhäuser wollen mit ihren Aktionen auf ihr gemeinsames Anliegen hinweisen: Sie sollen zukünftig im neuen Gesamtklinikum in Vehlen zusammenarbeiten, unterliegen aber unterschiedlichen Arbeitsbedingungen. Die Beschäftigten in Bückeburg fallen unter Diakonie- Arbeitsregelungen, die in Stadthagen und Rinteln unter die Bedingungen des öffentlichen Dienstes. Für die Bückeburger Krankenhausmitarbeiter geht es darüber hinaus um ihre tarifliche Absicherung und Gehaltssteigerungen.

Um die zukünftigen Arbeitsbedingungen rechtssicher zu gestalten, hatte ver.di die Arbeitgeber zu offiziellen Tarifverhandlungen aufgefordert – allerdings ohne konkretes Ergebnis. Beim Gespräch am Dienstag handelte es sich um den ersten direkten Kontakt beider Seiten.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige