weather-image
18°

Noch gibt es die Kaninchenschau in Thüste: Nach 70 Jahren kämpft der Verein ums Überleben

Bewegte Geschichte der Kaninchenzüchter

Thüste (gök). In schweren Zeiten gründeten 1940 begeisterte Kaninchenzüchter ihren F217 in Lauenstein. Das „Schwein des kleinen Mannes“ war damals noch in vielen Familien präsent. Doch mit der Zeit kamen immer mehr Züchter aus Salzhemendorf und Thüste dazu und keiner mehr aus Lauenstein. So wechselte der Verein schließlich 1950 in den Nachkriegsjahren nach Salzhemmendorf und 1960 zu seinem jetzigen Stammsitz nach Thüste über.

veröffentlicht am 24.11.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 05:21 Uhr

Die Vereinszüchter mit Hubert Fiebig und Florian Scholz in der Mitte. Foto: gök


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?