weather-image
16°

Betrugsmasche: Hamelnerin um ihr Geld gebracht

Hameln. Eine 89-jährige Hamelnerin ist von Kriminellen um 1200 Euro gebracht worden. Dass die Seniorin nicht noch viel mehr Geld verloren hat, verdankt sie einer aufmerksamen Sparkassen-Mitarbeiterin. Die Angestellte hatte Verdacht geschöpft, die Frau gewarnt und die Polizei informiert. Vor ein paar Tagen war die alte Dame war einer Unbekannten angerufen worden. Sie stellte sich als Rechtsanwältin vor, behauptete für einen Notar in München zu arbeiten. Dann teilte die Betrügerin der Hamelnerin mit, sie habe 98000 Euro gewonnen. Der Gewinn könne aber erst nach Eingang einer Gebühr in Höhe von 1200 Euro ausbezahlt werden. Gutgläubig überwies die Rentnerin den Betrag auf ein bulgarisches Konto. Wenige Tage später erhielt die Seniorin erneut einen Anruf - diesmal von einer Frau, die sich als Mitarbeiterin eines Kreditinstitutes ausgab und sich erkundigte, ob die Überweisung bereits getätigt wurde. Als die 89-Jährige das bestätigte, wurde sie angewiesen, erneut einen Betrag von fast 10000 Euro auf anderes Konto im Ausland zu überweisen. Ansonsten würden sich "Unstimmigkeiten in der Abwicklung" ergeben und der Gewinn nicht ausbezahlt werden können. Erneut ging die Hamelnerin zu ihrer Sparkasse, um die Überweisung in Auftrag zu geben. Eine Angestellte wurde glücklicherweise misstrauisch. Sie riet der Seniorin, eine Anzeige zu erstatten. Der bereits überwiesene Betrag von über 1200 Euro konnte nicht zurückgebucht werden. ube

veröffentlicht am 23.12.2014 um 12:27 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 01:41 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt