weather-image

Vor Gericht: Versteckter Mangel wird entdeckt / 5000 Euro Geldstrafe für Besitzerin / Maklerin rechtskräftig wegen Meineids verurteilt

Betrug: Haus in Schieflage verkauft - mit 14 Zentimetern Gefälle

Stadthagen (menz). Weil sie ein Haus mit 14 Zentimetern Schieflage verkauft hat, ohne den Käufer über den eklatanten Mangel aufzuklären, ist eine Schaumburgerin vom Stadthäger Amtsgericht zu 5000 Euro Geldstrafe verurteilt worden.

veröffentlicht am 22.11.2007 um 00:00 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt