weather-image
16°
×

Mit einer Spaßtombola wurden die Gesamtschwerbehindertenvertretung und der Gesamtbetriebsrat überrascht

Betriebsräte sammeln rund 2000 Euro für Haiti

Hameln/Willingen. Rund 600 Betriebsräte der real,- SB-Warenhaus GmbH wurden am Abend der Betriebsrätevollversammlung mit einer Spaßtombola überrascht. Betriebsrätin Anja Gabriel organisierte diesen Beitrag mit ernstem Hintergrund. Der Erlös der Tombola soll den Erdbebenopfern von Haiti zugute kommen. Bereits einige Tage vorher hatte die Hamelerin mit dieser Aktion bei der Vollversammlung der Gesamtschwerbehindertenvertretung 400 Euro gesammelt.

veröffentlicht am 15.09.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 10:21 Uhr

Die Tombola wurde mit Plakaten angekündigt. Von großen Gewinnen, wie beispielsweise einem nagelneuen BMW oder einer Ökowaschmaschine war zu lesen. Da kam dem Einen oder Anderen schon der Gedanke, dass dieses Gewinnspiel möglicherweise doch nicht ganz ernst gemeint sein könne.

Dass alle Preise in eine real,- „Einmal hin. Alles drin.“-Tasche passten, wusste zu diesem Zeitpunkt aber auch noch kein Versammlungsteilnehmer. Die Neugier auf die tatsächlichen Gewinne war groß und entsprechend viele Lose zu je einem Euro wurden von Anja Gabriel mit Unterstützung der Sekretärinnen des GBR-Büros verkauft. Die Auflösung folgte am Abend: Der BMW entpuppte sich als ein Becher mit Wasser und der Gewinner einer Ökowaschmaschine nahm ein Stück Seife mit Wurzelbürste mit nach Hause. Begeistert wurde auch ein weiterer Hauptgewinn beklatscht: das Ganzkörper-Massagegerät. Schließlich erhielt der stolze Gewinner einen Fleischklopfer.

Mit dem Erlös von 1862,21 Euro war die Spaßtombola ein voller Erfolg. „Bereits nach 60 Minuten hatten wir alle Lose verkauft. Dank an die Betriebsratskollegen und -kolleginnen und an den Gesamtbetriebsrat für die hohe Spendenbereitschaft“, freut sich Gabriel. Insgesamt über 2000 Euro konnte an die Hilfsorganisation „interhelp“ in Hameln übergeben werden. Die deutsche Gesellschaft für internationale Hilfe setzt sich weltweit für Opfer von Naturkatastrophen ein, ist derzeit auf drei Kontinenten tätig.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt