weather-image
27°
×

Schulfreundschaft angestrebt

Besuch aus Tschechien

Hameln. Die Basbergschule hatte Besuch von einer Delegation aus Tschechien, bestehend aus der Bürgermeisterin des Ortes Brünn, Frau Sevcikova, der Schulleiterin des Ortes, Frau Zouharova, sowie der Sprachwissenschaftlerin Dr. Böhmer als Dolmetscherin.

veröffentlicht am 03.07.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 15.11.2016 um 08:39 Uhr

Frau Zouharova erschien in einem Rattenfängerkostüm und erzählte den Kindern mithilfe der Übersetzerin, dass in einem Dorf bei Erdarbeiten Reste einer Siedlung des Ortes Hamlikon (übersetzt: Klein-Hameln) gefunden wurden. Einiges deute darauf hin, dass hier die Kinder Hamelns, die 1284 die Stadt verlassen hatten, nach langer Wanderzeit ortsansässig geworden seien. Inzwischen pflege man in Podomi eine sehr schöne Tradition: Die Schüler maDie chen regelmäßig eine Projektwoche bei der Ausgrabungsstätte und hören dort die Rattenfängersage. Danach malen und schreiben sie das Gehörte auf.

Wenn heute, am 26. Juni, in Hameln die Rattenfänger-Challenge anlässlich des 780 Jahre zurückliegenden Auszugs der Hamelner Kinder stattfindet, gibt es in Podomi Vorträge und Aktionen um die Rattenfängersage. Die tschechische Schule wünscht sich eine Freundschaft mit der Basbergschule. Zwei Klassen werden eine Brieffreundschaft mit der Schule aus Podomi beginnen.

Am Dienstag, den 1. Juli, wird der Liedermacher Reinhard Horn die Basbergschule besuchen. Er wird von 10.30 Uhr bis 11.15 Uhr und von 11.45 Uhr bis 12.30 Uhr Mitmach-Konzerte veranstalten und den Abschluss für die beiden Jahre, in denen die Basbergschule am Projekt „Musikalische Grundschule“ von der Bertelsmannstiftung und dem Kultusministerium teilgenommen hat, liefern.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige