weather-image
18°
Das neue Schützenpaar und Volkskönige

Besuch aus Nantes

BODENWERDER. Am ersten Samstag im August treffen sich traditionsgemäß in der Münchhausengrotte am Hakenberg die „Königsmacher“ des ältesten Vereins des Landkreises Holzminden. Dann werden im Schützenverein Bodenwerder von 1514 e. V. die beschossenen Königsscheiben ausgewertet.

veröffentlicht am 14.08.2018 um 15:00 Uhr

Bei der Auswertung. FOTO: BOR
Avatar2

Autor

Julia Alin Reporter

Im Schützenhaus warteten die Vereinsmitglieder und Gäste schon ganz gespannt auf die Rückkehr des Auswertegremiums – bestehend aus dem geschäftsführendem Vorstand, den Majestäten des Vorjahres und dem Bürgermeister der Münchhausenstadt. Denn die Auswertung der Schießergebnisse geschieht in Bodenwerder trotz moderner Teilermaschine und Computeranlage noch immer per Auge. Und damit alles mit rechten Dingen zugeht, ist der Bürgermeister oder sein Vertreter dabei anwesend.

Insgesamt 54 Schützen waren vor die Scheiben getreten. Und darunter zielten 19 Bürger auf die Volkskönigsscheibe. Den dritten Platz erreichte mit einem Teiler von 124,55 Bodenwerders Bürgermeister Friedrich-Wilhelm Schmidt. Ein Teiler von 113,27 reichte Jehan Robin aus dem französischen Nantes, um auf den zweiten Podiumsplatz zu gelangen. Volkskönig 2018 wurde der Vorjahressieger Andreas Schulz mit einem Teiler von 40. Während die elfjährige Angelina Ohm Schülerkönigin wurde, kann Theresa Meier aus Brevörde den Titel der Jugendkönigin verteidigen. Mit dreimal zehn Ring und damit der höchsten Ringzahl des Tages erhielt Kerstin Reim den Orden für die Ringschützenkönigin. Detlef Ohm reichten 29 Ring, um die Ehre des Ringschützenkönigs zu erlangen. Als Schützenkönigspaar konnte der Vereinsvorsitzende Juliane Werner und Alexander Hörling küren. Und da das neue Königspaar bereits liiert ist, werden bald die beiden neuen Schützenscheiben am Haus angebracht werden.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare